Jeden Tag das gleiche Thema: Was koche ich heute?

Heute koche ich etwas mit Gemüse, morgen mit Nudeln, übermorgen mit Kartoffeln und Fleisch. Und dann? Gehen die Ideen aus, helfen die folgenden Vorschläge ein wenig auf die Sprünge.

Rezeptvorschlag 1: Käsenudeln einfach und lecker

Heute koche ich, morgen backe ich und übermorgen – brauch ich was Schnelles. Wie wäre es hiermit? Für die folgenden Käsenudeln, die übrigens auch Kinder lieben, sollten Sie ungefähr eine halbe Stunde Zeit einplanen.

Sie brauchen für vier Portionen:

  • 500 g Nudeln (am besten Spirelli oder Maccaroni-Chips)
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Butter
  • 200 g Jagd- oder Fleischwurst
  • 200 g Käse (z. B. Gouda, Maasdamer, Edamer)

Die Zubereitung ist ganz einfach: Geben Sie Wasser in den Topf und lassen Sie dieses aufkochen. Geben Sie nun etwas Salz und die Nudeln hinzu und lassen Sie diese garen. In der Zwischenzeit geben Sie die Butter in eine Pfanne und zerlassen Sie diese. Vorsicht, nicht zu heiß werden lassen! Die Wurst schneiden Sie in Würfel und braten diese in der heißen Butter an. Gießen Sie die Nudeln nach dem Garen ab und übergießen Sie sie mit dem Butter-Wurst-Gemisch.

Würzen Sie mit Pfeffer und evtl. etwas Salz nach. Geben Sie den Käse in Würfeln oder kleinen Stücken hinzu und vermengen Sie alles, bis der Käse zerlaufen ist. Fertig! Mit Tomatensoße oder Ketchup servieren.

Tipp: Im Internet finden sich noch viele weitere Seiten mit leckeren Rezepten, die sich rund um Käse drehen und als Rezepte für Kinder perfekt sind.

Was koche ich heute? Wie wäre es mciht leckerem Hähnchencurry und Reis? (#02)

Was koche ich heute? Wie wäre es mciht leckerem Hähnchencurry und Reis? (#02)

Rezeptvorschlag 2: Heute koche ich Curryhühnchen mit Sahne und Reis

Was koche ich heute? Etwas mit Fleisch, aber möglichst mager soll es sein – dann ist Hühnchen die richtige Wahl.

Folgende Dinge werden benötigt:

  • 500 g frischen Hähnchenbrustfilet
  • etwas Margarine zum Braten
  • 400 ml saure Sahne
  • Salz, Pfeffer, Curry, Thymian
  • etwas Mehl
  • 250 g Reis

Möchten Sie dieses Rezept probieren, brauchen Sie nicht lange zu kochen. Planen Sie rund 30 Minuten vom ersten Schneiden bis zum Essen ein. Geben Sie die Margarine (wahlweise etwas Öl) in eine Pfanne und erhitzen Sie diese. Das in Stückchen oder Streifen geschnittene Hähnchenbrustfilet kommt hinzu und wird bei mittlerer Hitze durchgebraten.

Nebenbei setzen Sie den Reis auf – wählen Sie hier am besten Langkornreis. Vollkornreis ist auch möglich (und gesünder!), dauert aber länger. Außerdem hat dieser einen starken Eigengeschmack, was bei diesem Gericht nicht erwünscht ist.

Ist das Hähnchenfilet gar, geben Sie Salz und Pfeffer hinzu. Gießen Sie die Sahne auf das Filet und rühren Sie etwas Curry und trockenen Thymian unter. Vorsicht mit dem Thymian – sein Eigengeschmack kann schnell von dezent würzend zu extrem vorschmeckend umschlagen. Sollte die Soße zu flüssig sein, dicken Sie sie mit etwas Mehl an. Ist der Reis gar, gießen und schrecken Sie diesen ab und servieren ihn mit dem Curryhühnchen.

Plinse sind ein Gericht, welches Kinder und Erwachsene gleichermaßen lieben. (#01)

Plinse sind ein Gericht, welches Kinder und Erwachsene gleichermaßen lieben. (#01)

Rezeptvorschlag 3: Schnelle Plinse koche ich heute

Plinse sind ein Gericht, welches Kinder und Erwachsene gleichermaßen lieben. Sie sind fix zubereitet – planen Sie etwas eine Viertelstunde ein. Plinse benötigen nur wenige Zutaten und eignen sich daher perfekt als „Notessen“, wenn nichts anderes mehr im Haus ist oder Sie keine Antwort auf die Frage „Was koche ich heute?“ haben.

Als Zutaten benötigen Sie:

  • 500 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Zucker oder Apfelmus
  • Sonnenblumenöl

Rühren Sie Milch, Mehl, Eier und Salz in einer Rührschüssel glatt und erhitzen Sie derweil das Öl in der Pfanne. Ist es richtig heiß, gießen Sie den ersten Plins auf. Vorsicht! Bitte nur dünn aufgießen und breitlaufen lassen. Wird der Teig zu dick, ist der Plins später nicht luftig genug. Trocknet die Oberfläche des kleinen Backwerks an, wenden Sie den Plins. Sobald er auf beiden Seiten schön gebräunt ist, bitte herausnehmen und auf einen Teller legen. Bestreuen Sie ihn mit Zucker oder bringen Sie Apfelmus auf, wickeln Sie den Plins und servieren Sie ihn noch heiß!

Tipp: Das Rezept ist wirklich schnell umzusetzen. Noch schneller geht es, wenn Sie zwei Pfannen nutzen und immer zwei Plinse gleichzeitig garen. Besonders empfehlenswert bei einer hungrigen Kindermeute! Plinse eignen sich wie viele andere süße Leckereien auch für den Kindergeburtstag. Vor allem, wenn Sie mehrere Kinderchen haben, die alle zum Geburtstag etwas anderes essen wollen, stehen Sie nicht selten vor der Frage: Was koche ich heute bloß? Dann sind Plinse (die vielerorts übrigens auch als Eierpfannkuchen bezeichnet werden) eine gute Wahl und bieten die Möglichkeit der Variation: Süß, herzhaft, fruchtig – alles ist möglich!

Eine Apfel-Mangold-Tarte ist einfach zuzubereiten und auch für Gäste geeignet. (#03)

Eine Apfel-Mangold-Tarte ist einfach zuzubereiten und auch für Gäste geeignet. (#03)

Heute koche ich … Was bloß?

Koche ich heute mit Gemüse oder mit Fleisch? Soll ein Salat dazu gereicht werden? Oder geht es gar um die Bewirtung von Gästen? Kochen kann zur echten Herausforderung werden, wenn keine passenden Rezepte vorhanden sind. Gehen Sie daher schon beim Einkaufen jeden einzelnen Tag der Woche durch und überlegen Sie, was Sie wann servieren könnten.

Lecker soll es immer sein, lange in der Küche stehen wollen Sie aber nicht? Dann backen Sie zum Beispiel etwas Tolles mit Mangold. Diese Gemüsesorte eignet sich für Backwaren ebenso wie für einen tollen Salat, ist aber in vielen Familien in Vergessenheit geraten. Völlig zu Unrecht, denn die früher als Heilpflanze bekannte Gemüseart ist unglaublich gesund und vielseitig. Eine Apfel-Mangold-Tarte ist einfach zuzubereiten und auch für Gäste geeignet.

Sie lieben eher die mexikanische Küche? Diese zeichnet sich nicht nur durch Kräuter- und verschiedene Gemüsesorten aus, die hier en masse verwendet werden, sie ist auch sehr gesund. Backen Sie etwas Tolles oder probieren Sie an jedem Tag ein neues Rezept aus – Mexiko steht Ihnen zur Verfügung. Besonders bekannt und beliebt ist dabei die Avocadocreme, für die Sie außer der Avocado nur noch eine Tomate, eine Knoblauchzehen und verschiedene Soßen benötigen. Worcestersoße und Tabasco sind hier gefragt und verleihen dem Gericht die typisch mexikanische Würze. „Oder koche ich heute einen Burrito“?

Wie scharf der Burrito tatsächlich ist, liegt in Ihrer Hand – geben Sie einfach weniger Chili und Zwiebeln hinzu, wenn Sie es lieblicher mögen. (#04)

Wie scharf der Burrito tatsächlich ist, liegt in Ihrer Hand – geben Sie einfach weniger Chili und Zwiebeln hinzu, wenn Sie es lieblicher mögen. (#04)

Auch dieser ist an Bekanntheit kaum zu übertreffen und wird direkt mit Mexiko und scharfem Essen in Verbindung gebracht. Wie scharf der Burrito tatsächlich ist, liegt in Ihrer Hand – geben Sie einfach weniger Chili und Zwiebeln hinzu, wenn Sie es lieblicher mögen. Der Weizen-Tortillafladen wird dann mit Zutaten Ihrer Wahl gefüllt: Maiskörner und Hühnchen, Paprika und Chili, Kartoffeln und Champignons sind möglich. Ideal ist der Burrito auch als Partysnack, wenn Sie Ihren Gästen freie Hand bei der Gestaltung des Essens lassen wollen bzw. wenn ein gemeinsames Koch- und Esserlebnis geplant ist.

„Heute koche ich …“ Und wieder sind Sie nur in der Lage, die Frage zu beginnen, aber nicht zu beantworten? Dann versuchen Sie es doch einmal mit eher herzhaften Speisen, die allerdings nichts für Vegetarier sind. Der Auflauf mit Hinterschinken ist eine gute Wahl, wenn Ihnen der Sinn nach etwas Deftigem steht, das dennoch gesund sein soll. Verbinden Sie den Schinken mit Rosenkohl und Kartoffeln und erhalten Sie damit eine ausgewogene Mahlzeit für die ganze Familie.

Der Auflauf geht schnell – planen Sie etwa zwanzig Minuten bis eine halbe Stunde ein. Wichtig: Durch die verwendeten Bestandteile ist das Essen zwar gesund, eine Diätspeise ist es aber aufgrund des Schinkens, der Eier, des Käses und der Milch nicht. Gerade im Winter ist der Hinterschinken-Auflauf jedoch ein willkommener Energielieferant und wird auch von Kindern geliebt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Elena Shashkina-#01: Anna Kurzaeva-#02:  Ingrid Balabanova -#03: kuvona- #04: stockcreations

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply