Mainz: Junggesellenabschied feiern

Der Junggesellenabschied stellt für die meisten Brautpaare das Highlight vor der Hochzeit dar. Der „letzte Tag in Freiheit“ soll für Braut und Bräutigam zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, weshalb die Feier gut organisiert und geplant werden muss. In Mainz und auch anderswo auf dieser Welt.

Die Wurzeln des Junggesellenabschieds reichen weit in die Vergangenheit in die Antike Griechenlands. Damals richteten die Spartaner für die Brautleute ein Fest aus, um diesen noch einmal eine ausgiebige Feier ohne den Partner zu ermöglichen. Erst viel später hat sich der Junggesellenabschied in Großbritannien und den USA bei den Männern als „Stag-Party“ und den Frauen als „Hen-Night“ durchgesetzt.

In Deutschland war es bis vor einigen Jahren üblich, neben der Hochzeitsfeier nur einen Polterabend auszurichten, doch mittlerweile hat sich zusätzlich die Tradition des Junggesellenabschieds auch hierzulande durchgesetzt. Während der Junggesellenabschied in den USA üblicher Weise in die Hände einer Agentur gelegt wird, sind es in Deutschland meist die Trauzeugen, denen die Planung des Junggesellenabschieds zukommt, vorausgesetzt natürlich, dass die Brautleute ihren letzten unverheirateten Tag auch feiern möchten.

Junggesellenabschied planen

Üblicher Weise kommt auf die Trauzeugen bei einer bevorstehenden Hochzeit eine besondere Verantwortung zu. Sie unterstützen das Brautpaar bei den Vorbereitungen der Hochzeitsfeier, helfen den Brautleuten bei der Auswahl der Hochzeitskleider und sind zudem dafür zuständig, sich um einen Junggesellenabschied sowie den Polterabend zu kümmern. Wenn sich das Brautpaar einen Junggesellenabschied wünscht, sollten ihre Interessen in die Planung mit einfließen, um sich für eine Idee und Motto für den Junggesellenabschied zu entscheiden.

Ganz wichtig ist, dass der Junggesellenabschied frühzeitig geplant wird und der Termin mindestens acht Wochen vor der Feier feststeht, um sicher zu gehen, dass alle Freunde und Bekannte an der Feier teilnehmen können. Im Vorfeld ist es die Aufgabe der Trauzeugen herauszufinden, welche Personen zum Junggesellenabschied eingeladen werden sollen. Grundsätzlich sollte der Junggesellenabschied nicht am Tag vor der Hochzeit stattfinden, da bereits die Hochzeitsfeier für die Brautleute sehr anstrengend ist. Und wer möchte schon nach einer durchzechten Nacht des Junggesellenabschieds vor den Traualtar treten und fröhlich in die Kamera strahlen?

Steht der Termin für den Junggesellenabschied fest, gilt es, ein Junggesellen-Motto oder Thema sowie die Location der Feier zu wählen. Die Aufgaben, zum Beispiel das Buchen der Lokalität, Einladungen und der Einkauf, sollten möglichst auf mehrere Personen verteilt werden. Der Kreativität sind bei der Planung keine Grenzen gesetzt. So gibt es zahlreiche Ideen, wie der Junggesellenabschied gefeiert werden soll.

Der Partyabend in einer Kneipe oder zu Hause erfreut sich bis heute einer großen Beliebtheit. Doch auch hier gibt es verschiedene Ideen, wie der Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, wie beispielsweise die Einlage einer Strip-Show oder die Fahrt mit einer Stretch-Limousine.

Nicht selten wird der Junggesellenabschied auch in einem Casino, in einer Diskothek gefeiert oder es wird ein Ausflug auf die berüchtigte Party-Meile Reeperbahn in Hamburg geplant. Ebenso sind Touren mit dem Bollerwagen durch die Straßen sehr beliebt, bei denen typischer Weise ein Bauchladen mitgenommen wird, um kleine Utensilien an Passanten zu verkaufen, um die Kasse ein wenig aufzustocken.

Als klassisches Accessoire gelten auch bedruckte T-Shirts mit lustigen Sprüchen, die von allen Partygästen getragen werden und später an den Junggesellenabschied erinnern. Gern gesehen, besonders von den Partygästen, werden auch Kostüme, die die Junggesellin oder der Junggeselle tragen müssen. Hierbei sollte jedoch ein Tabu auf keinen Fall gebrochen werden, denn bis vor einigen Jahren war es üblich, Junggesellen durch Partyspiele und ein albernes Kostüm zu blamieren. Hiervon wird jedoch heute, ebenso wie auf erzwungene Alkoholexzesse, Abstand genommen. Gleiches gilt auch für eine Strip-Show. Wenn dem Bräutigam der Auftritt einer Stripperin unangenehm ist, sollte auf diese Show-Einlage lieber verzichtet werden.

Junggesellenabschied Motto

Ganz egal, an welchem Veranstaltungsort die Feier stattfindet, gehört zu einem anständigen Junggesellenabschied natürlich auch das passende Motto, das man bestenfalls ganz präsent am Körper trägt. Hierzu eignen sich bedruckte T-Shirts mit lustigen Sprüchen, so dass die Partygäste auf den ersten Blick erkannt werden. Beim Festlegen des Mottos des Junggesellenabschieds werden gerne Hobbys oder Vorlieben des Junggesellen dazu verwendet, um die Kostüme hiernach auszuwählen und auch die Party dementsprechend zu gestalten.

Das Junggesellen-Motto kann in Bezug auf eine Epoche ausgerichtet sein, so beispielsweise als 70er oder 80er Jahre Motto-Party, bei der alle Gäste Kleidungsstücke aus dieser Zeit tragen. Gerne entscheiden sich Junggesellen auch für ein Musik-Motto der jetzigen oder früheren Lieblingsband. Im Sommer kann die Hawaii-Party im Garten für unvergessliche Augenblicke sorgen. Blumenmuster, Baströckchen und Cocktails gehören natürlich dazu. Weitere Mottos für den Junggesellenabschied können sein:

  • Beach-Party im Garten
  • Geschlechtertausch-Party
  • Pyjama-Party
  • Charleston-Party im Stil der 20er Jahre
  • Prostituierte und Zuhälter/Prostituierte und Pfarrer

Ob der Junggesellenabschied ruhig oder eher wild vonstatten gehen soll, ist grundsätzlich im Vorfeld mit den Brautleuten zu klären. Schließlich sollen diese einen fantastischen Tag erleben, an den sie sich gerne wieder erinnern. Besonders beim letzten Motto-Tipp sollte sichergestellt sein, dass die Brautleute nicht allzu prüde sind, sonst könnte es passieren, dass diese oder auch einer der Gäste den eigentlichen Scherz eher übel nimmt.

Ob man nun mit einem Bauchladen und der entsprechenden Verkleidung durch die Straßen zieht und sich mit Party-Spielen bei Laune hält, sollte immer bereits bei der Planung des Junggesellenabschieds überlegt werden.

Junggesellenabschied: diese Kneipen, Locations, Clubs in Mainz sind angesagt

Wenn der Junggesellenabschied in Mainzer Kneipen, Locations oder Clubs stattfinden soll, ist es ratsam, sich vorher erkundigen, ob die jeweiligen Gaststätten bereit sind, ihre Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, um dann für die Zahl der Gäste buchen zu können. Grundsätzlich ist es nicht immer selbstverständlich, dass die Gastgeber mit einem Junggesellenabschied einverstanden sind, da manche Partys schon mal etwas überborden können. Dennoch ist es meist kein Problem, für den Junggesellenabschied die passende Location zu finden.

Leckere Cocktails im Mainzer Red-Cat-Club

Eine hervorragende Adresse in Mainz, um einen stimmungsvollen Abend in uriger Gemütlichkeit zu verbringen, ist die Red Cat Bar in der Emmerich-Josef-Straße in Mainz www.redcat-club.de. Die Red-Cat-Bar ist aufgrund der erfrischenden Cocktails bis weit über die Mainzer Stadtgrenze bekannt. In der Tiefe der roten Gewölbe des einzigartigen Bauwerkes kann der Junggesellenabschied ausgiebig gefeiert werden.

Viele Brautleute entschließen sich dazu, ihren Junggesellenabschied bereits am Tage zu beginnen, um so viel Zeit mit ihren besten Freunden verbringen zu können. In Mainz lohnt es sich, tagsüber durch die Altstadt zu bummeln und sich am Rheinufer zu entspannen, bevor die Feierlichkeiten am Abend beginnen. Wichtig ist auch, sich im Vorfeld bei den Lokalen, Kneipen oder Clubs nach einer möglichen Kleiderordnung zu erkundigen, denn…

Jungesellenabschied mit Stil im Roxy

Nicht selten wird in den eleganten Clubs großen Wert auf eine gepflegte Garderobe gelegt. So ist es beispielsweise im Club Roxy www.myroxy.de in der Holzhofstraße in Mainz üblich, dass der Einlass nur in ansprechender, aufeinander abgestimmter Garderobe, gewährt wird. Somit ist auf Kapuzen-Shirts, kurze Hosen und Turnschuhe unbedingt zu verzichten. Wer aber einen Junggesellenabschied in Mainz in gepflegtem Ambiente anstrebt und auf Verkleidung und Kostüme verzichten möchte, wird sich im Roxy sehr wohl fühlen.

Lustige Sprüche zum Junggesellenabschied

Lustige Sprüche zum Junggesellenabschied werden von den Trauzeugen oder Freunden des Brautpaares gerne passend zum Motto des Partyabends gewählt. Besonders einfallsreich ist es, die lustigen Sprüche als Partygag auf T-Shirts drucken zu lassen, die dann von allen Gästen getragen werden. Starten die Feiernden dann ihren Zug durch die Straßen, um von Kneipe zu Kneipe zu ziehen, ist die lustige Truppe auf den ersten Blick zu erkennen. Gerne werden die lustigen Junggesellenabschiedssprüche durch eine Grafik oder ein Comic ergänzt. Hier kann man beispielsweise eine etwas verzweifelt schauende Figur hinter Gittern mit dem dazu passenden Spruch „Ich bin der Bräutigam/Braut“ wählen.

Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten die Partygäste in diesem Fall jedoch ein bedrucktes T-Shirt mit einem anderen Spruch auswählen. Weitere Sprüche zum Junggesellenabschied sind außerdem:

  • Zu schön, um noch frei zu sein
  • Platzhirsch gibt sein Revier auf
  • Bereit für die kleinsten Ketten der Welt
  • Jung, ledig, sucht…das war einmal
  • Hänge am Haken!!!
  • Die wilden Zeiten sind (fast) vorbei!
  • Von der Kür zur Pflicht
  • Ich hätte sie alle haben können!
  • Vom Umtauschrecht ausgeschlossen

Diese Liste der Sprüche zum Junggesellenabschied könnte man natürlich um eine Vielzahl weiterführen. Wichtig bei der Wahl des passenden Spruchs ist auf jeden Fall, das Motto der Party und die Sprüche aufeinander abzustimmen. Wenn sich die Brautleute auf einen eher ruhigen Junggesellenabschied einrichten und vielleicht einen DVD-Abend oder ähnliches planen, sollten die Freunde von allzu offensichtlichen Anmachsprüchen eher absehen. Ist aber von vornherein klar, dass die Junggesellen es bei der Party richtig krachen lassen wollen und nicht allzu sensibel sind, können auch gewagte Sprüche gewählt werden.

Ideen zum Junggesellenabschied für Mainzer Männer

Neben den typischen Partys gibt es viele Ideen zum Junggesellenabschied für die Mainzer Männer, die einen ereignisreichen Tag versprechen. An erster Stelle fällt den meisten beim Junggesellenabschied natürlich eine heiße Strip-Show ein, die sicher für viele Brautleute zum „letzten Tag in Freiheit“ einfach dazugehören. Wenn der Junggesellenabschied in Mainz oder Umgebung stattfinden soll, ist www.best-strip.de eine hervorragende Adresse, um einen Stripper oder eine Stripperin für die Party zu buchen. Die Preise variieren, je nachdem, für welchen Zeitraum und Buchungsort sich die Organisatoren entscheiden.

Junggesellenabschied in der historischen Mainzer Straßenbahn

Neben weiteren typischen Events, wie beispielsweise Paintball, eine Fahrt mit einem Ferrari, Fallschirmspringen oder eine Quadtour, haben Junggesellen die Qual der Wahl, einen ungewöhnlichen Ort zum Feiern zu finden. So kann man bei der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) www.mvg-mainz.de in einem nostalgischen Straßenbahnwagen von 1929, 1950 oder 1958 feiern, wobei dieser die Partygäste durch die Mainzer Innenstadt chauffiert und Platz für bis zu 78 Personen bietet. Die Mindestdauer beträgt zwei Stunden für 250,- Euro. Jede weitere angebrochene Stunde kostet 91,- Euro.

Junggesellenabschied auf dem Bier-Bike

Eine perfekte Alternative zur aktiven Gestaltung des Tages stellt auch das Bierbike www.bierbike-mainz.de dar, das in Mainz gebucht werden kann. Bei dem Gefährt handelt es sich um großes Fahrrad, das Platz für 16 Personen bietet. Während alle Beteiligten kräftig in die Pedale treten, kann der Steuermann das Bier zapfen. Das Bierbike kann auf Wunsch für 2-3 Stunden für eine Tour gebucht werden, auf Anfrage auch länger. Der Kostenpunkt des Bierbikes, das auch andere Getränke im Angebot hat, beläuft sich auf 200 € nebst einem 20 Liter Bierfass für 70 €. Ganz sicher kommt bei der Fahrradtour die richtige Stimmung auf und ist zum Einläuten des Mainzer Junggesellenabschieds perfekt geeignet.

Ideen zum Junggesellinnenabschied der Mainzer Frau

Auch für den Junggesellenabschied der Frau gibt es unzählige Ideen, um es noch einmal richtig krachen zu lassen. Strip-Shows sind auch bei den Damen heiß begehrt und versprechen Spaß und Unterhaltung für alle Beteiligten. Ebenso beliebt sind Städtetouren, Wellness-Angebote, Weinproben oder Fahrten mit einer Limousine.

Junggesellinnenabschied mit dem Kumi-Party-Bus durch Mainz cruisen

Warum sollte der Junggesellinnenabschied nicht an einem außergewöhnlichen Ort gefeiert werden? Eine tolle Idee ist der „Kumi Party Bus“ in Mainz, www.facebook.com/Kumi-Party-Bus, der für 25 Partygäste zugelassen ist. Ausgestattet mit einer Soundanlage, Laser- und Nebel-Show, fährt der originale US-Schulbus die Partygäste für einen Preis von 200,- Euro pro Stunde durch die Mainzer Innenstadt. Gegen 11 Euro Aufpreis ist der Fahrer auch bereit die Wiesbadener Stadtgrenze zu überfahren. Um das Wetter brauchen sich die Feiernden auf jeden Fall keine Gedanken zu machen.

Junggesellinnenabschied im Sportboot auf dem Rhein

Wer sich im Sommer „traut“, findet in Mainz die optimale Möglichkeit, den Junggesellenabschied auf dem Wasser zu feiern. Unter www.junggesellenabschied-mainz.de können Spritztouren á la „On Water Sports“ mit einem 350 PS Sportboot gemietet werden. Spaß und gute Laune werden garantiert, wenn das Gefährt mit hoher Geschwindigkeit über die Mainzer-Rhein-Promenade schießt. Junggesellinnen, die es weniger rasant lieben, können ihre Party auch auf einem Hausboot veranstalten. Die Preise liegen, je nach Auswahl des Bootes und Veranstaltungsdauer, zwischen 49,- Euro und 129,- Euro pro Person.

Junggesellinnenabschied: mit Caipiman die Party rocken

Aber auch für die Junggesellinnen, die einen entspannten Wellness-Tag in Ruhe ausklingen lassen möchten, und sich einen leckeren Cocktail genehmigen möchten, finden unter Caipiman einen hervorragenden Anbieter www.caipiman.de, für eine stimmungsvolle Cocktail-Party. Der Anbieter kommt auf Wunsch nach Hause oder den gewünschten Veranstaltungsort und ist darauf spezialisiert, Partygäste mit leckeren Getränken zu versorgen.

Junggesellenabschied: Spiele sind Pflicht!

Junggesellenabschied Spiele sind bei Partygästen sehr begehrt und erfordern ebenso viel Mut von den Junggesellen. Häufig werden Spiele gewählt, die für die Junggesellen eine Mutprobe darstellen, besonders dann, wenn die feiernden Gäste mit einem Bauchladen durch die Straßen von Kneipe zu Kneipe ziehen. Nicht selten kann es aber auch zu peinlichen Vorfällen kommen, wenn beispielsweise Junggesellen dazu aufgefordert werden, BH’s von fremden Frauen zu sammeln und diese in einer bestimmten Zeit abliefern müssen. Ebenso gehört das Sammeln von Unterschriften fremder Damen zu einem typischen Spiel beim Junggesellenabschied.

Bei den Junggesellinnen sehen die Spiele meist ähnlich aus. Nicht selten bereiten die Organisatoren für die Braut rund 20 Karten mit Aufgaben vor, die die Braut erfüllen muss. Hier kommen viele Möglichkeiten in Betracht, zu denen Passanten überredet werden sollen, wie zum Beispiel:

  • einen Mann finden, der sich die Fingernägel lackieren lässt
  • einen Mann finden, der auf der Straße mit der Braut tanzt oder ein Lied für sie singt
  • einen Mann finden, der sich das Etikett aus dem Slip schneiden lässt

Da die Trauzeugen oder Freunde, die den Junggesellenabschied planen, die Brautleute genau kennen, sollten sich diese im Vorfeld gut überlegen, ob die Junggesellen zu den gewählten Spielen bereit sind und auch Spaß daran haben. Wenn diese keine Freude an dem Fest haben, weil sie sich peinlich berührt fühlen, wird die Junggesellenabschiedsfeier wohl kaum ein Erfolg sein.

Share.

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply