Wormser Backfischfest: von Scholle, Merlan, rotem Stern und dem Krokodil

Das Wormser Backfischfest lockt neun Tage lang alle Pfälzer, Rheinhessen und Familien aus Odenwald und Bergstraße nach Worms. Im Jahr 2014 ist dies vom 30. August bis 7. September, also von Samstag bis zum Sonntag der darauffolgenden Woche. Wir wollten mitreden und sind aufgebrochen, das ferne Worms aufzusuchen. Mal aushäusig schmecken, Kirmesluft schnuppern und schauen, wie er denn so ist, der Wormser Backfisch. Currywurst und Steakbrötchen sind für heute mal tabu – hatten wir ja auch gestern schon auf dem Mainzer Weinmarkt.

Großer Backfischfestumzug

Die alte Hooghuys-Orgel der Schausteller verzaubert mit ihren verschnörkelten Verzierungen und Malereien

Die alte Hooghuys-Orgel der Schausteller verzaubert mit ihren verschnörkelten Verzierungen und Malereien

Einer der ganz großen Höhepunkte des Wormser Backfischfestes war auch dieses Jahr wieder der große Festumzug. Der Umzug findet traditionsgemäß am ersten Sonntag der Festwoche statt. Der Festzug startete auch dieses Jahr wieder um 14:00 Uhr – leider schon vor einer Woche, so dass wir heute in dieser Hinsicht leer ausgehen.

Etwas kleiner als der Mainzer Rosenmontagszug, dennoch mit etwa 100 Zugnummern ein einmaliges Spektakel in Worms. Die Fahnenschwinger und das Fanfarencorps der Nibelungenstadt Worms sind dabei und auch der Fischerwääder Verein mit Bojemääschter (zu deutsch für Nicht-Wormser: Bürgermeister) und seine hübsche Backfischbraut. Mit dabei waren auch die Sieger des Fischerstechens aus dem letzten Jahr und der Oberbürgermeister und die Weinkönigin von Rheinhessen sowie Musikkapellen und Spielmannszüge.

Die Hooghuys-Orgel von Fritz Hinzler

Die Hooghuys-Orgel von Fritz Hinzler

[one_third]
Fritz Hinzler hat die Orgel aus alter Zeit bewahrt. Ihr Charme fängt uns ein und lässt Erinnerungen wach werden.

Fritz Hinzler hat die Orgel aus alter Zeit bewahrt. Ihr Charme fängt uns ein und lässt Erinnerungen wach werden.

[/one_third] [one_third]
Die Kirmesorgel stammt aus einer Zeit, in der man noch ohne Smartphones Spaß und Freude haben konnte.

Die Kirmesorgel stammt aus einer Zeit, in der man noch ohne Smartphones Spaß und Freude haben konnte.

[/one_third] [one_third_last]
Man kann ein wenig wehmütig ins träumen kommen, lauscht man dem Spiel der Kirmesorgel.

Man kann ein wenig wehmütig ins träumen kommen, lauscht man dem Spiel der Kirmesorgel.

[/one_third_last]
Die Orgel mit ihren reichen Verzierungen ist ein Augenschmaus

Die Orgel mit ihren reichen Verzierungen steht am Haupteingang des Wormser Backfischfestes

Die alte Hooghuys-Orgel von Fritz Hinzler: ein wahres Schmuckstück

Die Hooghuys-Orgel am Eingang zum Wormser Backfischfest – so erfährt man auf einer Tafel – wurde durch einen Unfall zerstört und von den Gebrüdern Göckel restauriert. Letzteres ist fürtrefflichst gelungen; ein Lob an die Gebrüder Göckel – und an Fritz Hinzler, der die Investition getätigt hat. Der Anblick der historischen Orgel ist eine Augenweide. Später sollten wir dann ein wenig aus der Ferne ihr Spiel hören.

Das traditionelle Fischerstechen im Floßhafen am Wormser Backfischfest

Das Traditionelle Fischerstechen

In diesem Jahr feiert das Fischerstechen sein 65-jähriges Jubiläum. Wir nehmen uns vor, um 14:30 dabei zu sein, aber der Vergnügungspark fängt uns mit seiner ausgelassenen Stimmung ein. Es ist Kaiserwetter und ein paar weiße Wölkchen am Himmel scharen sich um die mit aller Kraft strahlende Sonne. Wir haben vor der Abfahrt ein wenig gegoogelt. Daher wissen wir, dass die Tradition des Fischerstechens bis ins Mittelalter zurückreicht. Damals sollten durch das Kampfspiel auf dem Rhein die Wassergeister beschworen und gütig gestimmt werden – reiches Fangglück erwartend. Heute ist es ein Wettkampf der Wormser Vereine, die mit dem Wassersport und dem Rhein verbunden sind, der auch nicht mehr auf dem Rhein, sondern im angrenzenden Floßhafen zelebriert wird.

Baguette oder Baquette?

Wir flanieren über die Kirmes und halten Ausschau nach dem Wormser Backfisch. Aber der hält sich erstmal versteckt. Stattdessen kommen wir über die Schreibweise der französischen Baguettes etwas ins Grübeln.

[one_half]
Backfisch-Baquette wird sicher lecker sein. Der Genuss soll die Hirntätigkeit ankurbeln.

Backfisch-Baquette wird sicher lecker sein. Der Genuss soll die Hirntätigkeit ankurbeln.

[/one_half] [one_half_last]
Knobi-Baguette ist bekömmlich - und dudentechnisch akzeptabel.

Knobi-Baguette ist bekömmlich – und dudentechnisch akzeptabel.

[/one_half_last]

Die Jagd nach dem Backfisch: vom Fadenziehen und Losen

Unsere Jagd nach dem Backfisch wurde spontan unterbrochen. Unsere Enkeltochter hatte an einer der Jahrmarktsbuden das „Fadenziehen“ entdeckt. Spannung und die Aussicht auch verlockende Gewinne halfen ihr uns dorthin zu ziehen. Na denn. Es ist ja für nen guten Zweck. Für fünf Euro darf sie an zehn Fäden ziehen. Wir werden sehen, was geboten wird.

[two_third]
Fadenziehen, und das ohne Nieten. Wer kann da schon "Nein" sagen? Ich jedenfalls nicht...

Fadenziehen, und das ohne Nieten. Wer kann da schon „Nein“ sagen? Ich jedenfalls nicht…

[/two_third] [one_third_last]
Welcher Faden bringt den Hauptgewinn, die freie Auswahl?

Welcher Faden bringt den Hauptgewinn, die freie Auswahl?

[/one_third_last] [one_third]
Die Gewinne: einfach süß... 'I love you!'

Die Gewinne: einfach süß… „I love you!“

[/one_third] [two_third_last]
Gelb bringt zwei Punkte, Rot bringt drei, Grün zehn. Aber wo zum Teufel muss man ziehen, damit sich der grüne Kegel bewegt?

Gelb bringt zwei Punkte, Rot bringt drei, Grün zehn. Aber wo zum Teufel muss man ziehen, damit sich der grüne Kegel bewegt?

[/two_third_last]

Die Zufriedenheit über den roten Stern mit dem Smiley-Gesicht und das Herz ließen bei der Enkeltochter spontan nach, als eine größere Los-Tombola in Sicht kommt. Horden von „I-Love-You“-Teddy-Bären warten auf glückliche Gewinner und lachen uns an. Wir ahnen, was passiert…

[one_half]
35 Lose für nur 5 Euro und die Aussicht auf  Teddybären und süße Plüschis

35 Lose für nur 5 Euro und die Aussicht auf Teddybären und süße Plüschis

[/one_half] [one_half_last]
Die I-Love-You-Teddy-Bären als Hauptgewinn verlocken gar zu sehr.

Die I-Love-You-Teddy-Bären als Hauptgewinn verlocken gar zu sehr.

[/one_half_last] [one_half]
Krokodile warten in der Tombola schon auf Gewinner. So eines hätten wir auch gerne gehabt.

Krokodile warten in der Tombola schon auf Gewinner. So eines hätten wir auch gerne gehabt.

[/one_half] [one_half_last]
Lose öffnen ist spannend. Damit man schneller an den Hauptgewinn kommt, benötigt man Hilfe...

Lose öffnen ist spannend. Damit man schneller an den Hauptgewinn kommt, benötigt man Hilfe…

[/one_half_last]

35 Lose kosten „nur“ 5 Euro. Wir nehmen einen Packen und hoffen aufs Glück. Mit jedem geöffneten Los steigt die Spannung. 500 Punkte braucht man für einen rot beherzten Flauschebär. Es werden leider nur 55 Punkte. Etwas enttäuscht aber dennoch neugierig streckt die Enkelin ihre 55 Punkte dem Ausrufer entgegen. Ein Teddy wird es nicht, aber wir bleiben im Tierreich: es wird eine Magic-Snake deren Kunststoff-Leib man drehen und verknoten kann. Sie erinnert mit ihrer Mechanik etwas an Rubiks Cube. Weiter geht es auf der Jagd nach dem Backfisch.

Backfisch in Sicht!

Backfisch in Sicht!

Der Wormser Backfisch: endlich gefangen!

Wir erreichen die Gourmet-Section des Wormser Backfischfestes schließlich doch noch. Gut, dass wir uns trotz des aufgekommenen Hungers nicht schon vorher niedergelassen haben. In der Tat wird hier in Worms Backfisch geboten. Er sieht sehr lecker aus. Kartoffelsalat wird zum Fisch gereicht und Remouladensoße, wenn man mag auch Pommes – wir mögen aber nicht. „Merlan„, „Zander„, „Forelle“ und „Scholle“ heißen die Backfische mit Vornamen. Wir entscheiden uns für den Merlan und die Scholle.

[one_half]
Wormser Backfisch: Merlan-Filet an Kartoffelsalat und Remouladensoße.

Wormser Backfisch: Merlan-Filet an Kartoffelsalat und Remouladensoße.

[/one_half] [one_half_last]
Die Scholle

Die Scholle „nature“, Kompagnon des Merlan auf dem Wormser Backfischfest.

[/one_half_last]

„Ja, wie isser denn nun?“ werden Sie jetzt fragen. „Lecker isser“ antworten wir darauf. Frisch zubereitet und schmeckt wie gerade gefangen und in die Friteuse gesprungen. Mit einem Sternekoch wird man sich hier nicht messen wollen, aber das ist hier auch nicht die Disziplin. Die Enkeltochter ist’s ebenfalls zufrieden und wir ziehen weiter. Es gibt ja noch einiges an Fahrgeschäften zu entdecken.

[one_half]
Die Geisterbahn Dämonium auf dem Wormser Backfischfest gruselte über mehrere Etagen.

Die Geisterbahn Dämonium auf dem Wormser Backfischfest gruselte über mehrere Etagen.

[/one_half] [one_half_last]
Auch vor der Geisterbahn Dämonium räkelten sich höllische Unholde. Ein untotes Skelett hilft bei der Kartoffelernte.

Auch vor der Geisterbahn Dämonium räkelten sich höllische Unholde. Ein untotes Skelett hilft bei der Kartoffelernte.

[/one_half_last] [one_half]
Pirates Adventure oder die Jagd nach dem Schatz. Indiana Jones lässt grüßen. Eine Mega-Show - auch für Europapark-Erfahrene.

Pirates Adventure oder die Jagd nach dem Schatz. Indiana Jones lässt grüßen. Eine Mega-Show – auch für Europapark-Erfahrene.

[/one_half] [one_half_last]
Bei diesem Karussell geht's rund. Schön für uns: früh am Nachmittag kann man länger fahren.

Bei diesem Karussell geht’s rund. Schön für uns: früh am Nachmittag kann man länger fahren.

[/one_half_last] [one_half]
Around the world - das Kettenkarussell in 60 Meter Höhe braucht schwindelfreie Fahrer. Kein Problem...

Around the world – das Kettenkarussell in 60 Meter Höhe braucht schwindelfreie Fahrer. Kein Problem…

[/one_half] [one_half_last]
Riesenrad und Luftballons - die Klassiker, aber die strahlen noch am meisten Kirmesstimmung  aus.

Riesenrad und Luftballons – die Klassiker, aber die strahlen noch am meisten Kirmesstimmung aus.

[/one_half_last] [one_half]
Die Wasserrutsche Poseidon lässt kein Auge trocken - und keine Klamotten.

Die Wasserrutsche Poseidon lässt kein Auge trocken – und keine Klamotten.

[/one_half] [one_half_last]
Das Konga-Teil ist uns doch ein Stück zu gewagt. Die aussteigenden Fahrgäste tragen jedenfalls teilweise die Farbe des Fahrgeschäfts im Gesicht.

Das Konga-Teil ist uns doch ein Stück zu gewagt. Die aussteigenden Fahrgäste tragen jedenfalls teilweise die Farbe des Fahrgeschäfts im Gesicht.

[/one_half_last]

Schön wars und wir nehmen den Wunsch mit, nächstes Jahr wieder dabei zu sein. Dann womöglich ein Wochenende früher, um auch den Backfischfestumzug mitzubekommen.


Bildnachweis: © schwarzer.de

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger, Gourmet, und Gourmand gehört er zu den Hauptautoren von mainz-schmecker.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten herausragende kulinarische Erlebnisse besonders am Herzen.

Leave A Reply