Lehmanns Mainz: Neu in der Altstadt

Unsere schöne Mainzer Altstadt ist um eine Weinstube reicher: Lehmanns heißt das gute Stück und befindet sich in der Holzstraße 19, unweit vom Hopfengarten entfernt. Ich war schon länger neugierig auf dieses Lehmanns, zumal es an vielen Ecken in der Stadt Plakate zu entdecken gab, auf denen Fragen gestellt wurden wie Was ist Lehmanns? Wer ist Lehmanns? Wo ist Lehmanns? Diesen Fragen bin ich nun auf den Grund gegangen. Was mich im Lehmanns erwartet hat, lest ihr hier.


Lehmanns: Gelebte Vielfalt

Auf meinem Weg durch die Augustinerstraße Richtung Hopfengarten bin ich ein wenig skeptisch: Habe ich mich angemessen gekleidet, um mich im Lehmanns wohl zu fühlen? Ist der Rucksack vielleicht unpassend, oder mein bunter Regenschirm? Sobald ich die hübsche neue Weinstube in der Holzstraße betrete, sind diese Sorgen passé: Das freundliche Servicepersonal begrüßt einen mit den Worten „Herzlich Willkommen“ und genau so fühlt man sich auch. Ich suche mir ein Plätzchen an der Theke, weil man dort einerseits einen guten Überblick über den Gastraum hat und die Atmosphäre im Lehmanns einfangen kann, anderseits weil mir das Servicepersonal sehr nett vorkommt und ich Lust habe, ein wenig zu plaudern.

Stilvolle Einrichtung, schmackhafter Wein: Das Lehmanns in der Mainzer Altstadt

Stilvolle Einrichtung, schmackhafter Wein: Das Lehmanns in der Mainzer Altstadt


Lehmanns: Hell, offen, freundlich

Das Lehmanns hat zwei Gasträume, der eine ist etwas nüchterner gestaltet und ich vermute, hier finden eher Veranstaltungen mit größeren Gruppen statt. Der eigentliche Gastraum ist heimelig und doch großzügig eingerichtet, Weinflaschen dienen als Beleuchtungselemente und man entdeckt viele durchdachte Details. Braun- und Rosatöne lassen den gesamten Raum sehr gemütlich wirken und die gepolsterten Stühle sind es tatsächlich. Entgegen meiner Erwartung ist das Publikum im Lehmanns an diesem Abend sehr durchmischt. Beim Plaudern mit dem Personal erfahre ich, dass das Teil des Konzepts ist: Lehmanns möchte verschiedene Zielgruppen ansprechen, für alle da sein und Menschen zusammenbringen.

An der Bar im Lehmanns kann man sehr gemütlich ein Glas Wein genießen. Oder auch zwei.

An der Bar im Lehmanns kann man sehr gemütlich ein Glas Wein genießen. Oder auch zwei.


Was trinkt Lehmanns?

Die Getränkeauswahl ist keine leichte. Im Lehmanns gibt es eine große Auswahl an regionalen Weinen und auch ein paar internationale Spezialitäten. Ich entscheide mich für den trockenen Grauburgunder Juwel vom Weingut Juliane Eller. Sie ist eine junge Winzerin aus der Region und ich wollte ihren Wein schon lange einmal probieren. Das Glas kostet 5,90 Euro und schmeckt, wie ein Grauburgunder schmecken soll. Dank meiner Begleitung komme ich noch in den Genuss, einen weiteren Wein probieren zu können: Den Sauvignon Blanc vom Weingut Maurer aus Mommenheim, 0,2 Liter für 5 Euro. Dieser ist äußerst fruchtig und macht Lust auf laue Sommernächte.

Zu den Gläschen genehmigen wir uns noch eine Käseplatte und hier lässt sich das Lehmanns nicht lumpen: Für 5,50 Euro bekommen wir eine große Auswahl an Brie, Camembert, Manchego, verschiedenen Schnittkäsen und traditionellem Handkäse. Dazu gibt es einen Brotkorb und Butter. Auch bei größerem Hunger wird man im Lehmanns fündig. Eine kleine, aber feine Speisenauswahl ist in die Kategorien Kleines Bistro, Bistro-Suppe, Bistro-Salate, Großes Bistro und Süßes Bistro eingeteilt.

Die Käseplatte im Lehmanns kostet 5,50 Euro und lässt keine Wünsche offen

Die Käseplatte im Lehmanns kostet 5,50 Euro und lässt keine Wünsche offen


Mein Fazit

Durch meine strategisch kluge Wahl, an der Bar zu sitzen und zu plaudern, erfahre ich, dass das Lehmanns seinen Namen zu Ehren von Karl Kardinal Lehmann bekam, der von 1983 bis 2016 Mainzer Erzbischof war und im Römerschiff, welches sich bis 2004 in den Räumlichkeiten des Lehmanns befand, gerne mal den einen oder anderen Wein getrunken hat. In meinen Augen hat das Lokal insgesamt den Mainzer Charme und Charakter, den es sich auf die Fahnen schreibt, sehr gut eingefangen und ich freue mich schon, in der wärmeren Jahreszeit hier auch mal einen Wein im Freien zu trinken.

Die Betreiber sind alte Hasen der Mainzer Gastronomie-Szene, die Ivecen-Brüder.

Sie betreiben außerdem das Hintz&Kuntz am Liebfrauenplatz, das LeBonBon in der Nähe des Schillerplatz, den Biergarten Minthe am Zollhafen und bis vor Kurzem das Lomo am Ballplatz, das jetzt leider nach 18 Jahren schließen musste. Mit so einer Vorgeschichte erwartet man bei einer Neueröffnung natürlich Großes und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden. Auf dich, Lehmanns, und viele weitere schöne Abende!

Weinflaschen auch als Lichtquelle im Lehmanns

Weinflaschen auch als Lichtquelle im Lehmanns


Lehmanns
Holzstraße 19
55116 Mainz

Öffnungszeiten:
Montag Geschlossen
Dienstag – Mittwoch 17-0 Uhr
Donnerstag – Samstag 17-1 Uhr
Sonntag 16-23 Uhr


Bildnachweis: © alle Bilder schwarzer.de / Tiffany Bals

Über Tiffany Bals

Tiffany Bals

"Heute mach´ ich mir kein Abendbrot, heut mach ich mir Gedanken" – getreu diesem Motto ist Tiffany Bals als freiberufliche Texterin und neugierige Entdeckerin in Mainz und Wiesbaden unterwegs. Die Gastronomie-Insiderin und Food-Bloggerin legt besonderen Wert auf Gastfreundschaft, hinterfragt Tradiertes und begeistert sich für Außergewöhnliches. Bei Schwarzer.de leitet sie als Chefredakteurin die Blogs & YouTube-Channels.

Leave A Reply