Gesunde Rezepte: Bananen-Hähnchen-Curry und zum Dessert Bananen-Tiramisu

0

Bananen gehören zu den beliebtesten Früchten. Obwohl sie viel Zucker enthalten, gelten sie als sehr gesund, da sie reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen sind. Mit rund 90 kcal pro 100 Gramm liegen Bananen im Vergleich zu anderen frischen Obstsorten zwar im oberen Bereich der Kalorien. Wer jedoch ausreichend für Bewegung sorgt, muss sich hierüber überhaupt keine Gedanken machen und sollte unsere Rezepte für Bananen-Hähnchen-Curry und das Bananen-Tiramisu unbedingt nachkochen.

Für die meisten Menschen dienen Bananen als schneller, gesunder Snack zwischendurch, da sie als Energielieferant optimal geeignet sind. Doch die exotische Frucht kann ebenso in der Küche verarbeitet werden. In unseren beiden folgenden leckeren Rezepten möchten wir Ihnen zeigen, dass Bananen hervorragend in gesunden Gerichten, wie dem Bananen-Hähnchen-Curry schmecken. Und auch unser Dessert lädt zum Genießen ein. Von dem köstlichen Bananen-Tiramisu werden Sie kaum die Finger lassen können.

Das Rezept für das Bananen-Hähnchen-Curry mit Reis eignet sich zum Nachkochen für 4 Personen und gehört aufgrund seiner kurzen Zubereitungszeit von rund 20 Minuten zu den schnellen Rezepten.

Rezept Bananen-Hähnchen-Curry mit Reis

Zutaten:

400 Gramm Hähnchenbrustfilet
2 rote Paprikaschoten
2 Bananen
2 Zwiebeln
2 Dosen Kokosmilch
Salz, frisch gemahlener Pfeffer und Curry zum Würzen
etwas Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung Bananen-Hähnchen-Curry mit Reis

Da das Gericht sehr schnell zubereitet ist, sollte der Reis als Beilage separat gekocht werden.
An erster Stelle wird das Hähnchenbrustfilet gewaschen, trocken getupft und in kleine Würfel geschnitten. Die Zwiebel enthäuten und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Paprikaschoten werden gewaschen, entkernt und gewürfelt.

Anschließend wird das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzt und das Hähnchenbrustfilet und die Zwiebelwürfel darin angebraten. In der Zwischenzeit werden die Bananen in Scheiben geschnitten und dann zusammen mit den Paprikawürfeln zum Hähnchenbrustfilet und den Zwiebeln gegeben. Paprika und Bananen werden kurz mitgebraten und dann mit der Kokosmilch übergossen. Nun wird das Kochgut gründlich mit Pfeffer, Salz und Curry gewürzt und abgeschmeckt. Wenn man die Kokosmilch einen Augenblick bei niedriger Hitze köcheln lässt, dickt diese etwas nach. Wenn der Reis fertig ist, kann das Bananen-Hähnchen-Curry serviert werden.

Da das Bananen-Hähnchen-Curry mit Reis so schnell zubereitet ist, sollte man die Zeit unbedingt nutzen, um ein leckeres Dessert auf den Tisch zu bringen. Wir haben uns passend zu dem Bananen-Gericht für ein leckeres Bananen-Tiramisu entschieden, das wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Wer abnehmen möchte, sollte aufgrund der hohen Kalorien durch Mascarpone und Schlagsahne allerdings besser Abstand von dieser Leckerei nehmen oder nur eine Kleinigkeit probieren.

Bei Bedarf können die Zutaten selbstverständlich verdoppelt werden. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 30 Minuten. Vor dem Verzehr sollte das Bananen-Tiramisu für 2-3 Stunden zum Abkühlen in den Kühlschrank. Deshalb lässt sich das Bananen-Dessert hervorragend vorbereiten.

bananen-tiramisu

Dessert: Rezept Bananen-Tiramisu für 4 Personen

Zutaten:

8 Eigelb
16 Esslöffel Zucker
800 Gramm Mascarpone
1 Liter Schlagsahne
4 Päckchen Vanillezucker
8 Bananen
4 Tassen Vollmilch
96 Löffelbiskuits
Kakaopulver

Zubereitung Bananen-Tiramisu:

Zunächst wird Kakaopulver in die Vollmilch gerührt, bis dieser die gewünschte Farbe erreicht hat. Anschließend werden Eigelbe und Zucker mit dem Mixer schaumig geschlagen und die Mascarpone hinzugefügt. Die Zutaten werden vorsichtig zu einer glatten Masse verarbeitet. Nun werden die Schlagsahne und das Vanillezucker mit dem Mixer steif geschlagen und zu der Eigelb-Masse gegeben.

Die Bananen werden in dünne Scheiben geschnitten. Nehmen Sie eine Auflaufform und legen Sie den Boden mit einer Schicht Löffelbiskuits aus. Diese erste Keks-Schicht wird mit der Hälfte der Kakaomilch übergossen.
Über die beträufelten Löffelbiskuits wird eine Schicht der Sahne-Ei-Masse gegeben. Hierüber wird eine Schicht mit Bananenscheiben ausgebreitet, die abwechselnd mit Löffelbiskuits und der Sahne-Mischung bestrichen wird. Die Löffelbiskuits werden hierbei jeweils mit der Kakaomilch übergossen.

Die letzte Schicht besteht aus der Sahnecreme, die mit Kakaopulver bestreut wird. Und schon ist das Bananen-Tiramisu fertig und kann zum Auskühlen in den Kühlschrank.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit bei unseren leckeren Bananen-Rezepten!


Bildnachweis: © Bananen-Hähnchen-Curry: Auttapon Moonsawad – Fotolia, Bananen-Tiramisu: FOOD-micro – Fotolia

Über den Autor

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger, Gourmet, und Gourmand gehört er zu den Hauptautoren von mainz-schmecker.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten herausragende kulinarische Erlebnisse besonders am Herzen.

Lassen Sie eine Antwort hier