Kuchen im Glas: So gelingt der tolle Backtrend

Ein Kuchen im Glas ist zwar klein, aber oho und damit ein tolles Geschenk. Wie Sie ihn einfach zubereiten können, zum Verschenken oder zum Selbergenießen, erfahren Sie hier.

Der Kuchen im Glas: Die kleine, aber feine Alternative

Kuchen und Torten sind ein wichtiger Teil von allen möglichen Anlässen: Ob Ostern, der eigene Geburtstag oder einfach zum Kaffee am Nachmittag – Kuchen gibt oft und überall. Mit der Zeit kann aber immer das gleiche Blech Kuchen langweilig oder die große, opulente Torte schlicht zu aufwendig in der Zubereitung werden. Der Kuchen im Glas ist eine nette kleine Alternative zu Torte und Kuchen und eignet sich durch die lustige Aufmachung sogar als Geschenk.

Was sich in Groß backen lässt, eignet sich häufig auch als kleiner Kuchen im Glas. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Auf dem Kaffeetisch, beim Picknick oder als Geschenk ist der Kuchen außerdem ein absoluter Hingucker. Der Backtrend lädt zum Mitmachen ein. Ein weiterer Vorteil: Ein Kuchen im Glas lässt sich recht unkompliziert zubereiten, das Talent eines Bäckers oder Konditors braucht man also nicht. Zum Backen von Kuchen im Glas benötigt man ein paar einige Dinge, die Sie sich besorgen sollte:

  • Rezept (je nach Geschmack fruchtig, schokoladig oder klassisch)
  • Glas (oder Tasse für einen Tassenkuchen)
  • Fett zum Einfetten des Glases
  • Paniermehl, Nüsse oder Mehl (damit der Kuchen sich aus dem Glas lösen lässt)
Ein Kuchen im Glas lässt sich recht unkompliziert zubereiten, das Talent eines Bäckers oder Konditors braucht man also nicht. (#04)

Ein Kuchen im Glas lässt sich recht unkompliziert zubereiten, das Talent eines Bäckers oder Konditors braucht man also nicht. (#04)

Kuchen im Glas: Aber welches Glas ist das richtige?

Noch bevor Sie sich für einen bestimmten Kuchen im Glas entscheiden, sollte Sie sich erstmal das passende Glas besorgen. Dafür gibt es verschiedene Anlaufstellen, je nach dem, welche Art von Glas Sie verwenden wollen. Dazu gehören Einmachgläser, Weckgläser und sogenannte Twist-off-Gläser.

Am besten eigenen sich wohl hitzebeständige Einmachgläser für Kuchen im Glas. Diese gibt es in verschiedenen Varianten und Größen. Die wirklich klassischen Einmachgläser haben einen Bügelverschluss und die, die einen Gummiring besitzen, sind auch bekannt als Weckgläser. Wenn Sie die Gläser mit Bügelverschluss aber nicht mögen, können Sie auch Einmachgläser mit Twist-off-Schraubdeckeln verwenden, die ebenso für das Backen von Kuchen im Glas geeignet sind.

All diese Gläser gibt es den unterschiedlichsten Formen und Größen. Entscheiden Sie sich für die, die Ihnen am besten gefallen, achten Sie bei der Wahl des Glases aber darauf, dass die Öffnung möglichst weit ist. Je größer die Öffnung, desto einfacher können Sie den Kuchenteig hineinfüllen und den fertig gebackenen Kuchen eventuell stürzen oder einfach aus dem Glas heraus genießen.

Entscheiden Sie sich für die, die Ihnen am besten gefallen.(#01)

Entscheiden Sie sich für die, die Ihnen am besten gefallen.(#01)

Wie haltbar ist ein Kuchen im Glas?

Kuchen vom Blech oder aus der Form hält sich gut verpackt eine Zeit lang und mit Kuchen im Glas verhält es sich nicht anders. Wenn Sie die Leckerei also nicht sofort genießen, sondern für eine Festlichkeit oder einen besonderen Anlass aufbewahren wollen, können Sie das erstmal ohne Problem tun.

Damit ein Kuchen im Glas aber besonders lange haltbar bleibt, ist Sorgfalt und Sauberkeit bei der Herstellung enorm wichtig. Das ist schon vor dem Backen nötig. So sollten Sie für eine lange Haltbarkeit die Gläser, Deckel und Gummiringe sterilisieren, also vor dem Einfüllen des Teiges mit kochendem Wasser übergießen.

Nach dem Einfüllen ist es besonders wichtig, den Rand der Gläser ordentlich sauber zu machen und von allen vorhandenen Teigkleksen befreien. Auch schnelles Schließen der Gläser verlängert die Haltbarkeit. So sollten Sie, wenn Sie für den Kuchen im Glas Schraubgläser verwenden, diese am besten unmittelbar nach dem Backvorgang mit dem Schraubdeckel verschließen. Wenn Sie Weckgläser benutzen, dann legen Sie die Gummiringe und dann die Deckel schnell auf die Gläser und verschließen die Gläser dann sofort mit den Klammern, sobald Sie sie aus dem Ofen geholt haben.

Das sofortige verschließen der Gläser ist für die Haltbarkeit extrem wichtig. So sollte der Kuchen nicht auskühlen, da nur durch das Verschließen des noch heißen Glases beim Abkühlen des Kuchens ein Vakuum entsteht. Dieses Vakuum macht den Kuchen im Glas so haltbar, dass man ihn mehreren Monaten stehen lassen und dann trotzdem noch genießen kann. Wenn es beim Öffnen des Glases zu einem „Zischen“ kommt, wissen Sie, dass sich im Glas Vakuum gebildet und den Kuchen haltbar gemacht hat.

Eins noch: Die Gläser können nach dem Verzehr des Kuchens natürlich wiederverwendet werden. Sind es Gläser mit Gummiringen, sollten Sie diese aber auf jeden Fall regelmäßig auf spröde Stellen oder Risse im Material untersuchen. Ist das Gummi beschädigt, sollten Sie die Einkochringe austauschen.

Kuchen im Glas als Geschenk

Wer kennt den Stress nicht, möglichst kreative Geschenke für Bekannte, Familie, Freunde oder Kollegen finden zu müssen. Gerade bei Mitmenschen, die man nicht so gut kennt, wie etwa Arbeitskollegen oder einfache Bekannte, kann das Beschenken recht kompliziert sein. Ein Kuchen im Glas ist da eine schöne, einfache und gleichzeitig kreative Geschenkidee.

Er sorgt für Abwechslung und ist dabei sogar noch eindrucksvoll.
Wer sich bei der Sorte nicht sicher ist, sollte zu klassischen Teigsorten wie Marmor, Sand oder Schoko greifen. Ist der Kuchen gebacken, sollte Sie das Glas anschließend anlässlich des Anlasses mit bunten Bändern, Anhängern oder Kerzen dekorieren. Und schon ist das Geschenk im Glas fertig!

Ist der Kuchen gebacken, sollte Sie das Glas anschließend anlässlich des Anlasses mit bunten Bändern, Anhängern oder Kerzen dekorieren.(#02)

Ist der Kuchen gebacken, sollte Sie das Glas anschließend anlässlich des Anlasses mit bunten Bändern, Anhängern oder Kerzen dekorieren.(#02)

Kuchen im Glas: Zwei besondere Rezepte

Im Internet findet man unzählige Rezepte für Kuchen im Glas. Bei uns finden Sie die Anleitung für zwei besondere, etwas extravagantere Varianten.

Gewürzkuchen im Glas

Zutaten für vier Portionen:

  • 60 g Nusskernmischung
  • 80 g getrocknete Soft-Aprikosen
  • 80 g getrocknete Soft-Feigen
  • 4 Esslöffel Orangensaft
  • 80 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • Salz
  • 10 g Lebkuchengewürz
  • 1 Teelöffel abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 2 Eier, Größe M, getrennt
  • 160 g Mehl
  • 1 ½ Esslöffel Kakao
  • 50 g gemahlene Haselnusskerne
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver
  • 100 ml Milch

Als erstes die Nussmischung in einer Pfanne anrösten und danach auf einem Teller abkühlen lassen. Dann die Aprikosen und Feigen fein würfeln, den Orangensaft aufkochen und anschließend über die Früchte geben und etwa eine Viertelstunde ziehen lassen. Die Nüsse hacken und den Ofen auf 200 Grad beziehungsweise mit Umluft auf 180 Grad vorheizen.

Als nächstes die Butter, 80 Gramm des Zuckers, das Salz, das Lebkuchengewürz und die geriebene Orangenschale sehr cremig rühren. Danach die beiden Eigelbe einzeln je eine halbe Minute untermischen.
Als nächstes Mehl, Kakao, gemahlene Nüsse und Backpulver mischen und dann abwechselnd mit der Milch unter die Eigelbmischung rühren. Die Eiweiße und etwas Salz steif schlagen, denn Rest des Zuckers einrühren und zu einem cremigen, festen Eischnee schlagen. Anschließend 1/3 des Eischnees in den Teig rühren und den Rest mit den eingeweichten Früchten und der Nussmischung unter den Teig heben.

Den Teig in vier ofenfeste Gläser geben und auf der untersten Schiene 30 Minuten backen. Der fertige Kuchen im Glas hält sich ungefähr vier Wochen, wenn die Gläser sofort verschlossen wurden.

 

Ein Schokoladenkuchen im Glas.(#05)

Ein Schokoladenkuchen im Glas.(#05)

Käsekuchen im Glas

Zutaten für sechs Portionen:

  • 250 g Magerquark
  • 250 g Schmand
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 125 g Brombeeren
  • 1 Nektarine
  • 1 Esslöffel Puderzucker
  • 4 Esslöffel milder Orangenlikör oder Orangensaft

Zunächst den Quark, den Schmand und die Eier in einer Schüssel vermengen. Anschließend Vanillezucker, Zucker und Mehl mischen und nach und nach unter die Quarkmasse in die Schüssel rühren.
Danach die Quarkmasse in sechs ofenfeste Gläser füllen und im heißen Ofen bei 160 Grad beziehungsweise bei Umluft 150 Grad auf dem Rost im unteren Drittel etwa 45 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.
Am Ende noch die Brombeeren verlesen und halbieren, die Nektarine entsteinen und klein würfeln. Dann alles mit Puderzucker und Likör mischen und zirka zehn Minuten marinieren. Die Obstmischung zum Kuchen im Glas servieren.

Die Quarkmasse in sechs ofenfeste Gläser füllen und mit Früchten nach Geschmack, garnieren.(#03)

Die Quarkmasse in sechs ofenfeste Gläser füllen und mit Früchten nach Geschmack, garnieren.(#03)

Kuchen im Glas: Ein paar nützliche Tipps

Eigentlich ist so ein Kuchen im Glas ziemlich einfach zu herzustellen. Hat man das richtige Rezept, sollte beim Backen wenig schiefgehen. Aber damit der Kuchen im Glas auch wirklich gelingt, finden Sie hier ein paar nützliche Tipps:

  • Die Gläser müssen vor dem Befüllen unbedingt eingefettet werden. Zusätzlich sollten Sie anschließend etwas Mehl, Paniermehl oder gemahlenen Nüssen darin ausstreuen, damit sich der Kuchen nach dem Backen ohne Probleme aus dem Glas lösen kann.
  • Der Teig sollte nicht bis zum Rand gefüllt werden, sondern nur bis zu zwei Drittel der Höhe des Glases. Das ist wichtig, denn der Kuchen geht beim Backen auf. Wenn Sie genug Platz für den Teig lassen, können Sie das Glas später ohne Problem mit dem passenden Deckel verschließen.
  • Der Kuchen im Glas wird ohne Deckel gebacken.
  • Naheliegenderweise haben Kuchen im Glas eine weitaus kürzere Backzeit als normal große Kuchen. Auch bei den Kuchen im Glas gilt jedoch: Je mehr Teig, desto länger dauert das Backen. Kuchen in Gläsern mit einer Füllmenge von 250 ml benötigen bei etwa 170 °C Umluft etwa 20 bis 25 Minuten Backzeit, 500 ml große Gläser hingegen müssen ungefähr 35 bis 40 Minuten im Ofen bleiben.
  • Wenn Sie prüfen wollen, ob der Kuchen im Glas gar ist, machen Sie am besten mit der Stäbchenprobe. Dafür einfach ein Holzstäbchen in den Teig stechen. Bleibt noch roher Teig am Spieß kleben, sollte der Kuchen noch im Ofen bleiben.

Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild:Elena Veselova  – #01:Vectorpocket – #02:Teri Virbickis -#03:Elena Shashkina -#04:TorriPhoto  -#05: Anna Hoychuk

Share.

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply