Last Minute Kekse: So gelingen schnelle Plätzchen

1Backen? Ach, das dauert so lang.  Falsch! Plätzchen sind schneller gezaubert, als man denkt. Die besten Rezepte für Last-Minute-Kekse zusammengefasst.

Last-Minute-Kekse: Weihnachtsbäckerei ratzfatz

Herrje, ist schon Weihnachten? / Backen mit Kindern muss ratzfatz gehen! / Wie? Backen? Dazu hab’ ich doch gar keine Zeit! / Ach, Plätzchen, das ist doch total aufwendig…

Diese Gedanken schießen uns in der gewohnten Alltagshektik durch den Kopf in der Last Minute. Kekse also ade? Von wegen!

Ein Teig für ganz simple Plätzchen ist schon in läppischen sechs Minuten vorbereitet. Dazukommt eine Backzeit von gerade mal zehn Minuten. Sie kann von Backofen zu Backofen variieren. Also, Ärmel hoch, Mehl raus: Last-Minute-Kekse leicht- und selbstgemacht.Zeitpuffer braucht man nicht, doch was viel Besseres…

Last-Minute-Kekse: Haferflockenpuffer (Vorbereitung: 5 Minuten)

  • 300 g Haferflocken
  • 150 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Rosinen/Schokoladentröpfchen
  1. Backofen vorheizen auf 180 Grad (Umluft)
  2. Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Butter hinzugeben.
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen (Haferflocken, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver) und mit dem süßen Eischaum verrühren.
  4. Optional Rosinen oder Schokoladentröpfen unterheben.
  5. Masse löffelweise als kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 15 Minuten backen.

 Last-Minute-Kekse leicht- und selbstgemacht. (#01)

Last-Minute-Kekse leicht- und selbstgemacht. (#01)

Schnell und easy: Last-Minute-Kekse unter fünf Minuten vorbereiten

Schoko-Crossies

  • 500 g Vollmilch-Kuvertüre/Zartbitter-Schokolade
  • 1 EL Butter/Margarine
  • 50 g Cornflakes
  • 50 g Mandelsplitter
  1. Kuvertüre und Butter über dem Wasserbad schmelzen.
  2. Sobald die Kuvertüre und Butter vollständig geschmolzen sind, Cornflakes und Mandelsplitter unterheben.
  3. Masse je zu kleinen Häufchen formen (Menge pro Haufen: etwa 1 Esslöffel)
  4. Schoko-Crossies auf mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und für vier Stunden tiefkühlen.

Mandel-Last-Minute-Kekse: Nur 4 Zutaten

  • 250 g Mandeln (gemahlene)
  • 00 g Ahornsirup
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  1. Backofen vorheizen: 175 Grad (Ober-/Unterhitze, Achtung: Umluft ist nicht ideal!)
  2. Mandeln, Backpulver und Vanillezucker vermengen und dem Ahornsirup unterrühren.
  3. Kekse löffelweise in gleichgroßen Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (Abstand mindestens 3 cm!) und für etwa 10 Minuten goldbraun backen.

Klassiker der Last-Minute Kekse: All American

Original amerikanische Chocolate-Chip-Cookies

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 450 g Mehl
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 50 g leichter, brauner Zucker
  • Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Salz
  1. Backofen vorheizen: 170 Grad (Umluft)
  2. Butter und Zucker zu einer cremigen Masse rühren, Eier einzeln hinzu.
  3. Schokolade kleinhacken (Größe je nach eigenem Gusto).
  4. Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermengen und mit den Schokolade unter die Masse heben.
  5. Teig in gleichgroßen Portionen in etwa 3 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (maximal 5 Kekse pro Blech!) und eventuell mit einem Esslöffel platt drücken.
  6. Last-Minute-Kekse für etwa 10 Minuten goldig-braun backen.
Original amerikanische Chocolate-Chip-Cookies(#02)

Original amerikanische Chocolate-Chip-Cookies(#02)

Last-Minute-Kekse: Eine Frage der Variation

Man kann dieses Cookie-Rezept auch abwandeln und:

  • Anstelle der dunklen Scholkolade,
  • weiße Schokolade oder
  • Mandeln,
  • Blaubeeren oder
  • Cranberries verwenden.

Als Zusatz eignen sich diese Zutaten übrigens auch. Lecker schmecken Chocolate-Chip-Cookies außerdem mit Erdnussbutter. Dazu einfach vorm Backen circa 30 g Erdnussbutter dem Teig zu geben und gut vermixen. Und wer’s besonders schokoladig mag, kann diese Last-Minute-Kekse nach dem Backen mit Vollmilchkuvertüre überziehen.

Mit Lebensmittelfarbe und Streusel verziert, sind sie ein bunter Hit auf jeder Party. Kinder freuen sich besonders, wenn den Schokotropfen vorm Backen noch Schoko-Linsen beigefügt worden sind.

Ein Keks, und so viele Möglichkeiten!

Last-Minute-Kekse: Butterplätzchen schnell gemacht

Andere Last-Minute-Kekse, aber ebenso variabel und in allen lustigen Formen und Farben machbar, sind die leckeren Klassiker: Blitz-Butterplätzchen nach Omas Art.

  • 400 g Mehl
  • 100 g Kartoffelmehl
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Butter auf Zimmertemperatur erweichen lassen und anschließend mit den Eiern, Zucker und Vanillezucker verrühren.
  3. Mehl, Kartoffelmehr und Backpulver vermengen und der Masse hinzufügen.
  4. Den leicht bröseligen Teig je zu etwa tischtennisgroßen Bällchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mithilfe einer Gabel ganz leicht platt drücken.
  5. Plätzchen für etwa 10 Minuten goldbraun backen.
Blitz-Butterplätzchen nach Omas Art.(#03)

Blitz-Butterplätzchen nach Omas Art.(#03)

Last-Minute-Kekse: Blätterteig-Aprikosen-Sterne

  • 500 g Blätterteig
  • 14 Aprikosenhälften (eingelegt)
  • 70 g Pistazien zum Bestäuben
  • Wasser zum Bestreichen
  1. Backofen vorheizen: 200 Grad (Umluft)
  2. Blätterteig auftauen, dann circa 1 cm dick ausrollen.
  3. Gleich große Sterne ausstechen.
  4. Je zwei Sterne versetzt übereinanderlegen und in der Mitte mit dem Daumen festdrücken und so eine kleine Kuhle für die Aprikosen formen.
  5. Je eine Aprikosenhälfte auf die Sternmitte legen.
  6. Blätterteigsterne und Backblech mit Wasser benetzen.
  7. Sterne für 15 bis 20 Minuten backen und mit Pistazien garnieren.

Diese Last-Minute-Kekse sind sowohl auf jeder Sommerparty mit Aprikosen, als auch auf Feiern an Weihnachten mit Kirschen oder Mandarinen ein Hingucker!

Diese Last-Minute-Kekse sind sowohl auf jeder Sommerparty mit Aprikosen, als auch auf Feiern an Weihnachten mit Kirschen oder Mandarinen ein Hingucker!(#05)

Diese Last-Minute-Kekse sind sowohl auf jeder Sommerparty mit Aprikosen, als auch auf Feiern an Weihnachten mit Kirschen oder Mandarinen ein Hingucker!(#05)

Last-Minute-Kekse im Winter

Es weihnachtet schon!? Keine Zeit? Dann ist Zeit für die schnellen Winter-Plätzchen.  Und lecker sind sie!

  • 80 g Mehl
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • Cashewkerne
  • 40 g Zucker
  • 2 Eier
  • 25 g Kakaopulver
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  1. Backofen vorheizen: 160 Grad (Umluft)
  2. Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Mehl und Kakao vermengen.
  3. Eier und Öl vermischen und unter die trockenen Zutaten rühren.
  4. Teig in gleichmäßigen, kleinen Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und je einen Cashewkern in die Mitte des Plätzchens drücken.
  5. Winter-Kekse für etwa 10 Minuten backen.

Optional: Geschmolzene Kuvertüre und Schoko-Streusel zum Verzieren.

Mini-Lebkuchen als Last-Minute-Kekse

 

  • 80 g Honig
  • 200 g Mehl
  • 100 g Walnüsse (gemahlen)
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • frische Zitronenschale (gerieben)
  • Prise Salz
  1. Backofen vorheizen: 160 Grad (Umluft)
  2. Zucker mit Honig und Butter schmelzen, parallel Mehl und Backpulver mischen.
  3. Eier trennen und das Eigelb, Mehl-Backpulver-Mischung, eine Prise der geriebenen Zitronenschale zusammen mit den Nüssen, Lebkuchengewürz und Salz zur inzwischen geschmolzenen Butterflüssigkeit geben und verrühren.
  4. Masse zu Teig kneten und etwa 1 cm ausrollen und ausstechen (Zeitsparer: Teig zu Kugeln formen)
  5. Kekse für etwa 12 Minuten backen
Herrje, ist schon Weihnachten?(#04)

Herrje, ist schon Weihnachten?(#04)

Zuckerguss ratzfatz für Last-Minute-Kekse

  • 150 g Puderzucker (gesiebt)
  • 1 Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe
  • Streusel und Zuckerperlen zum Dekorieren

Puderzucker sieben und mit dem Eiweiß eines getrennten Eies und einen Tropfen Lebensmittelfarbe vermischen. Den Zuckerguss anschließend mithilfe eines Esslöffels oder Messers auf die gebackenen und abgekühlten Plätzchen streichen und mit bunten Streuseln und Zuckerperlen verzieren.

Last-Minute-Kekse schnell und schön verschenken

Kekse sind gebacken, aber Verpackungen fehlen? Die schönsten Behälter lassen sich ebenso schnell zaubern wie die Last-Minute-Kekse.

Geschenkbox aus Frischhaltefolien-/Aluminiumfolienkarton: Der längliche, stabile Karton ist ideal für Kekse. Einfach Karton in Geschenkpapier einpacken (Achtung: Öffnung muss ausgespart werden!) und das Karton-Innere mit Krepppapier oder Servierten auslegen.

Geschenkbox aus Pappteller: Einen bunten Pappteller mit zwei Linien als Markierung durchziehen. Die Linien sollten parallel zum Durchmesser verlaufen und etwa fünf Zentimeter von einander entfernt sein. Pappteller entlang der Markierungen nach oben knicken, mit Klebeband fixieren und mit Servierten oder Stoff auslegen.

Last-Minute-Kekse: In der Ruhe liegt die Kraft

Es ist bewiesen: Last-Minute-Kekse sind möglich und backen dauert nicht lang. Eines sollte aber selbst beim Last-Minute-Kekse-Backen beachtet werden: Entspannen und auf flinke, fixe Handgriffe vertrauen. Zeitdruck führt zwar zu Hektik, doch Hektik führt zum Küchen-Chaos.

Also: Durchatmen, Ärmel hoch, Mehl auf die Arbeitsplatte und Ofen an, die Zeit läuft, los geht’s!


Bildnachweis:©Shutterstock – Titelbild:Suheil Kapadia2 – #01:iuliia_n – #02:Martin Gardeazaba – #03:Barbara Dudzinska – #04:NAPA – #05:Viktoria Hodos

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply