DDR: Schokoladen Rezept… das Beste !

Was wissen Sie über die DDR Schokoladen? Rezept? Zubereitung? Geschmacksrichtungen? Sehen Sie, da haben wir doch wieder mal eine ganz schlimme Wissenslücke entdeckt, die wir nicht ungeschlossen lassen wollen. Die Schokoladenrezepte der DDR sind deutsches Kulturgut, das bewahrt werden muss. Wir vom Mainz-Schmecker wollen unseren Beitrag dazu leisten! Ein Hoch auf das DDR Schokoladen Rezept – auf dass wir es bewahren und an die Generationen nach uns weitergeben.

Schokoladen Rezept: so süß konnte die DDR sein

Ein Problem hatte unser Honi schon: Rohstoffe waren schon immer knapp und knäpplich. Was also tun, wenn zum Beispiel kein Rohkakao importiert werden kann, weil dafür die Devisen fehlen? Zum Einen war es dem Erich nicht ganz so wichtig, denn er selbst konnte seinen ganz persönlichen Bedarf an Leckereien immer ganz gut decken. Zum Anderen durften Qualität und Menge der in der DDR angebotenen Schokoladenwaren auch mal ein wenig schwanken. Das kannte man schnell auch von anderen Produkten.

Eine einfache Lösung war es, zum Beispiel das DDR Schokoladen Rezept so zu verändern, dass viel weniger Rohkakao für die Herstellung der Schokoladen benötigt wurde. Wer deswegen aufmuckte, kam nach Bautzen. Fertig aus. Was also in der ehemeligen DDR als Schokolade verkauft wurde, kam teilweise sogar völlig ohne Kakao aus. Im Westen kennt man das gerüchteweise von manchem Fastfood, das auch völlig ohne Fleisch auskommen soll. In sofern kann man hier sagen „Im Westen nichts Neues“. Die „Schlager Süßtafel“ von Zetti wurde übrigens hauptsächlich mit Erbsenmehl hergestellt, also völlig kakaofrei.

Das Ende der DDR 1989/1990 bescherte der DDR-Schokoladenindustrie den Exitus. Die meisten Firmen wurden von Unternehmen aus dem Westen aufgekauft. Es dauert dann noch einige Jahre, bis sich der West-Kaufrausch der ersten Jahre der Öffnung gelegt hatte und man sich wieder auf die eigene Geschichte besann und eine große Liebe zu den Produkten der ehemaligen DDR entwickelte. DDR Schokoladen Rezepte aller Couleur stehen daher heute ganz hoch im Kurs bei den „Ossis“ – und bei den Wessis auch, denn man möchte doch ein Stück der gemeinsamen, doch getrennt erlebten Vergangenheit kennenlernen. Wo sind sie also, die DDR Schokoladen Rezepte?

Wenn es zum Kindergeburtstag geht, dann ist Schokolade ein Muss. Ob Ossi oder Wessi, da sind sich alle Kinder gleich. Was also tun, wenn Mutti einen Kindergeburtstag-Kuchen backen möchte, aber fürs Rezept keine Schokoladen hat? Das DDR Schokoladen Rezept schafft Abhilfe! (#02)

Wenn es zum Kindergeburtstag geht, dann ist Schokolade ein Muss. Ob Ossi oder Wessi, da sind sich alle Kinder gleich. Was also tun, wenn Mutti einen Kindergeburtstag-Kuchen backen möchte, aber fürs Rezept keine Schokoladen hat? Das DDR Schokoladen Rezept schafft Abhilfe! (#02)

Die berühmte Schlager Süßtafel: ein DDR Schokoladen Rezept par excellence

Wir haben oben die Schlager Süßtafel ja schon bereits erwähnt. Doch wo kommt die Schlager Süßtafel her? Es ist das Schokoladenwerk des VEB Rotstern in Saalfeld, das sich der Schlager Süßtafel angenommen hat. Im Zeitraum von 1970 bis 1990 wurde die Tafel dort hergestellt. Schon zu Beginn des kurzen Lebens der Schlager Süßtafel wurde die Schokoladen-Vorschrift der DDR geändert. Statt der bisherigen 25% Kakaoanteil mussten es seit 1974 nur noch 7% sein.

Wie reagierte der VEB Rotstern darauf? Nun, der gesenkte Kakao-Anteil in der Schokolade wurde durch einen höheren Fettanteil „ausgeglichen“. Aber auch die Mandeln waren den Funktionären ein devisenteurer Dorn im Auge. Diese wurden gleich fast ganz ersetzt. Statt der leckeren Mandeln gab es nur noch Haselnüsse mit gemahlenen Mandeln, die in die Rezeptur eingerührt wurden. Damit so ein bisschen Scholaden-Feeling aufkam, wurde das entstandene Produkt künstlich gesüsst und gehärtet.

Dieses DDR Schokoladen Rezept ist mit den Rezepturen der Gegenwart natürlich nicht vergleichbar. Dennoch, auch wenn sich der ganze Budenzauber um die Schlager Süßtafel ein wenig grauselig liest – sie wurde in der DDR dennoch gerne genascht.

Die Firma Zetti bietet nun aktuell ein der Schlager Süßtafel nachempfundenes Produkt „Schlagersüßtafel“ an. Die Tafel aus Zeitz erinnert nur mit der Verpackung an die Süßigkeiten aus unserer der Kindheit. Das damalige DDR Schokoladen Rezept hat keinen Eingang in die Produktion gefunden. Der Kakaoanteil wurde gnadenlos auf 32% hochgefahren und das soll auch so bleiben. Obwohl… geschmeckt hat sie damals doch auch, oder?

Der kalte Hund: wenn das mal kein Original DDR Schokoladen Rezept ist…

Ein DDR Schokoladen Rezept, das es bis in den Westen geschafft hat, ist der "Kalte Hund". (#1)

Ein DDR Schokoladen Rezept, das es bis in den Westen geschafft hat, ist der „Kalte Hund“. (#1)

Der Kalte Hunde ist keine Schokolade im eigentlichen Sinne. Es ist mehr ein Schokoladenkuchen. Aber er stammt aus der guten alten DDR-Zeit und deswegen wollen wir uns heute über ihn unterhalten. Noch ein Tipp für hartgesottene Enthusiasten: unser Rezept führt übrigens auch Kuvertürschokolade auf. Wer mag, kann gerne auch Schokolade aus einem alten DDR Schokoladen Rezept verwenden, wie es früher sicher nur allzu oft geschah.

Rezept und Zutaten für den „Kalten Hund“

Also dann, für das klassische Rezept braucht man die Zutaten:

  • 250 Gramm Zartbitter-Kuvertüre,
  • 200 Gramm Vollmilch-Kuvertüre,
  • 270 Gramm Kokosfett,
  • 60 Gramm Puderzucker,
  • 2 Eier,
  • 150 Gramm harte Butterkekse und
  • 2 Esslöffel Kakaopulver.

Zubereitung des „Kalten Hund“

Die beiden Kuvertür-Schokoladen werden kleingehackt. Man gibt dann die kleingehackten Kuvertürschokoladen zum Schmelzen in das heisse Wasserbad und rührt dann das Kokosfett darunter. Später dann gibt man auch Kakao, Eier und den Puderzucker unter die verrührte und jetzt flüssige Kuvertürschokolade. Am Besten nimmt man einen Schneebesen zum Verrühren der Anteigung. Das Verrühren führen wir solange fort, bis der nächste Fünfjahresplan kommt – oder die ganze Anteigung cremig und fast flüssig ist. Das Ganze kommt dann erneut ins heiße Wasserbad.

Nun benötigt man eine Kastenform, deren Fassungsvermögen bei etwa anderthalb Litern liegen sollte. Diese Kastenform fettet man gründlich ein. Ein klein wenig der Schokocreme aus dem Wasserbad verstreicht man in der Kastenform, vorzugsweise auf dem Boden. Dann legt man eine Schicht Kekse darauf. Nun wird erneut von der Schokocreme auf die Kekse aufgetragen und verstrichen. Diesen Vorgang führt man fort, bis die Kastenform gefüllt oder die Vorräte aufgebraucht sind. Im Optimalfall sind beide Zustände zeitgleich erreicht.

Jetzt kommt der Part, von dem der Schokokuchen seinen Namen erhalten hat. Wir lassen ihn über Nacht erkalten und fest werden. Dieser Abkühlvorgang sollte wenigstens 12 Stunden dauern. So, jetzt habt ihr einen leckeren Kuchen aus der guten alten DDR-Zeit, der nicht mal in die Röhre geschoben werden muss.


Bildnachweis: © alle Fotolia – Titelbild + #1 StefanieB, #2 stadelpeter

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply