Kulinarische Gerichte: Leichte Rezepte aus Arizona

Die amerikanische Küche kennt viele kulinarische Gerichte, ist generell sehr vielfältig, da sie sich aus unterschiedlichen Einflüssen der Einwanderer entwickelte und die Zutaten auch abhängig von den geografisch-klimatischen Gegebenheiten in den unterschiedlichen Regionen sind.

Der Südwesten der USA ist vor allem durch seine Naturwunder bekannt wie den Grand Canyon, das Monument Valley und die Sonora Wüste. Leichte Rezepte sind dort entgegen aller Vorurteile nicht unbekannt uns auch kulinarisch hat Arizona viel zu bieten: das Essen dort ist sehr geschmackvoll, es wird viel Wert auf eine frische Zubereitung gelegt und durch die Verwendung verschiedener Gewürze erhalten die Gerichte einen Hauch von Exotik. Interessant ist auch, dass ein Großteil der typischen „southwest“ Speisen lauwarm serviert wird.

Dass Arizona an Mexiko grenzt, ist auch an den kulinarischen Vorlieben zu bemerken. So sind viele Gerichte schärfer gewürzt. Auch das sogenannte Tex-Mex-Essen, das an die mexikanische Küche angelehnt ist, ist in diesem Bundesstaat weit verbreitet. Nachfolgend werden zwei typische Rezepte aus Arizona vorgestellt: Tacos mit Hühnerfleisch sowie eine scharfe Tex – Mex – Suppe.

Leichtes Rezept: Tacos mit Hühnerfleisch

Tacos darf man – bei allerbester Zubereitung – ohne weiteres als kulinarisches Gericht bezeichnen. Hierzulande haben sie sich schon einige Anhänger erobert – auch in unserer Redaktion… Das Rezept haben wir schon desöfteren zelebriert und verfeinert. Ich kann es nur empfehlen.

Zutaten für Tacos mit Hühnerfleisch

Für die Tacos mit Hühnerfleisch werden

  • 250 Gramm Hackfleisch,
  • acht Taco – Shells (diese können auch abgepackt gekauft werden),
  • ein Päckchen Taco – Gewürz,
  • eine Tomate,
  • drei Zwiebeln,
  • zwei Knoblauchzehen,
  • jeweils eine grüne, gelbe und rote Paprikaschote,
  • Tomaten – Salsa (beispielsweise aus dem Glas),
  • 100 Milliliter Wasser und
  • geriebener Käse

benötigt.

Zubereitung der Tacos mit Hühnerfleisch

Zunächst werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und gehackt. Die Fleischstreifen sowie die Paprikaschoten werden in Streifen geschnitten. Alles zusammen wird nun in einer Pfanne für wenige Minuten angebraten. Anschließend wird etwas Wasser dazugegeben und das Taco – Gewürz untergerührt. Die Zutaten lässt man fünf bis zehn Minuten köcheln, bis das Wasser wieder verdampft ist. Anschließend wird die Pfanne vom Herd genommen. Nun können die Taco – Shells auf ein Backblech gelegt und auf niedriger Stufe zehn Minuten gebacken werden. Danach werden sie sofort aus dem Ofen genommen und mit dem Fleisch, den Paprikastreifen und der Salsasauce gefüllt. Anschließend kann je nach Geschmack noch geriebener Käse auf die Tacos gestreut werden.

Dieses Gericht habe ich zum allerersten Mal, bei unserer Wohnmobil-Reise durch Phoenix gegessen.

Leichtes Rezept: Tex-Mex-Suppe

Okay, das kulinarische Gericht „Text-Mex-Suppe“ dürfte gerade noch so als ziemlich leicht durchgehen. Dafür ist sie total lecker und rechtfertigt ein paar Kaloriechen mehr.

Zutaten für die Tex-Mex-Suppe

Um die Tex-Mex-Suppe zu kochen, müssen

  • eine Zwiebel,
  • zwei Knoblauchzehen,
  • 200 Gramm Kidneybohnen,
  • 200 Gramm Mais,
  • eine rote sowie eine grüne Paprikaschote,
  • 250 Gramm Hackfleisch,
  • 250 Milliliter passierte Tomaten,
  • ein Teelöffel Oregano,
  • der Saft einer halben Limette,
  • 100 Gramm saure Sahne,
  • 750 Milliliter Hühnerbrühe,
  • Salz und Pfeffer und
  • Chili

gekauft werden.

Zubereitung der Tex-Mex-Suppe

Hier muss ich euch vorwarnen, denn ihr werdet bei der Zubereitung recht schnell feststellen, dass die Kräuter, Gewürze und anderen Zutaten schon beim Kochen einen megamäßigen Duft entfalten. Wer also zu hungrig ans Werk geht, wird hart zu kämpfen haben.

Zunächst werden die Zwiebel und der Knoblauch geschält und gehackt. Die Paprikaschoten werden in kleine Würfel geschnitten. Nun wird in einem großen Topf mit bereits erhitztem Öl der Knoblauch und die Zwiebeln angedünstet. Nach kurzer Zeit wird das Hackfleisch dazugegeben und krümelig angebraten. Anschließend werden auch die Kidneybohnen, der Mais sowie die Paprikawürfel in den Kopf gefüllt. Nach ein paar Minuten wird die Tomatensauce dazu geschüttet. Unter ständigem Rühren kann die Suppe nun mit Salz, Pfeffer, Oregano und Chili abschmecken. Zum Schluss werden noch die Brühe sowie der Limettensaft dazu gegeben. Nach zehnminütigem Köcheln kann die Suppe nochmals abgeschmeckt werden. Kurz vor dem Servieren wird das Gericht noch mit saurer Sahne verfeinert. Wer es süß mag, kann zum Nachtisch typisches amerikanisches Gebäck wie Donuts, Blueberry Muffins oder Cheesecake reichen, der in den USA mit Frischkäse zubereitet wird.


Bildnachweis: © morguefile.com – jdurham

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger, Gourmet, und Gourmand gehört er zu den Hauptautoren von mainz-schmecker.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten herausragende kulinarische Erlebnisse besonders am Herzen.

Leave A Reply