Nahrungsergänzungsmittel: Sinnvoll oder nicht?

0

Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll oder nicht? Eine Frage über die man sich streiten kann – und es wird gestritten. Während die Einen behaupten, dass Nahrungsergänzungsmittel unbedingt zur menschlichen Ernährung dazu gehören, sagen Andere wiederum, sie seien sinnlos oder sogar schädlich.

Was stimmt denn nun?
Man kann sagen, dass beide Parteien Recht haben, allerdings nur unter gewissen Umständen und Gegebenheiten.
Ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind oder nicht, soll in diesem Beitrag näher beleuchtet werden.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Wenn man nach aktuellem Europarecht geht, ist ein Nahrungsergänzungsmittel ein Lebensmittel (Kein Arzneimittel, auch wenn man es in der Apotheke kaufen kann):

  • das dazu geeignet sein soll, die täglich Nahrung mit vermeintlich fehlenden oder zu niedrig dosierten Inhaltsstoffen auf ein normales und gesundes Niveau zu heben
  • das in konzentrierter Form die fehlenden Nahrungsbestandteile ergänzt
  • es können mehrere Nahrungsergänzungsmittel in einer Kapsel, Pille, Tropfen oder irgendeiner anderen Darreichungsform enthalten sein

Nahrungsergänzungsmittel unterliegen nicht dem Arzneimittelrecht, sondern dem Lebensmittelrecht. Somit gibt es auch keine gesetzlich vorgeschriebenen Zulassungsverfahren. Die Hersteller der Nahrungsergänzungsmittel können ihren Mitteln also alle nur möglichen Eigenschaften zuschreiben, bis diese wissenschaftlich widerlegt sind.

Tatsache ist, dass die meisten versprochenen Wirkeigenschaften einer wissenschaftlichen Untersuchung nicht standhalten. Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

Sind Nahrungsergänzungsmittel nützlich oder eher schädlich?

Jeder Mensch benötigt Vitamine, um seine Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass der menschliche Organismus Vitamine nicht selbst herstellen kann. Dies verleitet einige Menschen dazu, zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen. Diese meinen, ihrem Körper damit etwas Gutes zu tun.

Allerdings ist dies nicht nötig. Jeder der sich ausgewogen und gesund ernährt, erhält alle notwendigen Vitamine über die normale Nahrung. Es gibt allerdings einige Ausnahmen bei denen die Einahme von Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll ist.

So zum Beispiel bei Menschen, die sich vegan ernähren. Aber auch Sportler, die während des Trainings viel Schweiß und damit verbunden auch Mineralien verlieren, können zu einem Nahrungsergänzungsmittel greifen.

Es ist wichtig, zu begreifen, dass besonders im Bereich Nahrungsergänzungsmittel, viel nicht viel hilft. Im besten Fall (wie beim Vitamin C) wird der Überschuss einfach wieder ausgeschieden. In anderen Fällen, kann ein zu viel zu Gefahren für Leib und Leben führen.

Führt man dem Körper über Nahrungsergänzungsmittel zum Beispiel zu viel Eisen zu, wird Zink wesentlich schlechter verarbeitet. Die Folgen können Arterienverkalkung, Schlaganfälle oder Herzinfarkte sein. Man sollte also mit Nahrungsergänzungsmitteln immer sehr vorsichtig sein und nicht alles schlucken, was die Werbung gerade anpreist.

Dann sind Nahrungsergänzungsmittel also überflüssig?

Im Groben und Ganzen kann man sagen, dass ein gesunder Mensch keine Nahrungsergänzungsmittel braucht. Von den oben genannten Beispielen mal abgesehen.

Es gibt aber noch einen anderen Bereich, in dem Nahrungsergänzungsmittel durchaus ihre Berechtigung haben.
Dies ist zum Beispiel bei bestimmten Erkrankungen, vor allem bei solchen, die mit einer allgemeinen Schwächung des Immunsystems einhergehen, der Fall.

Allerdings werden die Nahrungsergänzungsmittel in einem solchen Fall vom Arzt in der genau richtigen Dosis verschrieben, die auf Basis von regelmäßigen Analysen des Blutes immer wieder angepasst werden kann.
Am besten man lässt die Finger von Nahrungsergänzungsmitteln. Die Gesundheit und die Brieftasche werden es einem danken.

Weiterführende Informationen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel, gibt es hier.


Bildnachweis: © morguefile.com – click

Über den Autor

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Content-Marketing-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger, Gourmet, und Gourmand gehört er zu den Hauptautoren von mainz-schmecker.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten herausragende kulinarische Erlebnisse besonders am Herzen.

Lassen Sie eine Antwort hier