Caffè Cupello: Geheimtipp in der Mainzer Altstadt

Wer in der heutigen Zeit ein eigenes Café eröffnen möchte, der muss aus der Masse herausstechen. Denn gerade in größeren Städten wie Mainz ist der Markt bereits lange übersättigt, niemand schreit nach einem weiteren 0815-Lokal. Doch wie weit kann man der Verkauf von Kaffee und kleineren Spezialitäten individualisieren? Wie weit kann man gehen, bevor die Gefahr einer Übertreibung besteht? Interessanterweise liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, sich genau diese Fragen nicht zu stellen. Stattdessen sollte man sich lediglich eine Frage stellen: Was für eine Art Lokal würde ich selbst gerne besuchen?

Das Caffè Cupello in Mainz: zelebrierter Kaffee-Genuss

Die Liebe zum Detail hat einen Namen: Caffè Cupello

Genau diese Frage hat sich Natalino Cupello gestellt. Herausgekommen ist das Caffè Cupello, ein Kleinod und Geheimtipp der Mainzer Altstadt. Betritt man den Laden, wird man unweigerlich entführt in eine Welt von himmlischen Düften, köstlichen Gebäcken, verschiedensten Pralinen und Kaffee, der seinesgleichen sucht. Doch das ist nicht das einzige, was einen beim Betreten des Ladens in seinen Bann zieht: Das Caffè Cupello ist ein so liebevoll und individuell eingerichtetes Café, dass man gar nicht aufhören kann, all die kleinen Deko-Gegenständen und Souvenirs zu bewundern, die in den Regalen des Ladens zu sehen sind. Diese unvergleichliche Atmosphäre des Cafés macht den Charme des Caffè Cupello aus.

In jeder Ecke ist die Leidenschaft zu spüren, die hinter jedem noch so kleinen Detail steckt. Jeder Gegenstand ist bewusst platziert in einer Art „organisiertem Chaos“, das zum Stöbern einlädt. Im Gegensatz zu anderen Cafés steht hier keinesfalls der schnelle Erwerb von Kaffee und Spezialitäten „to go“ im Fokus, denn das Caffè Cupello lädt zum Verweilen, zum Genießen und zum lockeren Plausch ein. Wer hier die Fülle der italienischen Vorzüge erleben möchte, sollte Zeit mitbringen.

Trecce al Miele und zartes italienisches Gebäck

[one_half]trecce-al-miele-im-caffe-cupello-mainz-am-graben-3
[/one_half] [one_half_last]Italienisches Gebäck: Versuchung pur für Genießer
[/one_half_last]

Der interessierte Kunde findet hier vom Kaffee direkt in der Tasse und in Bohnenform über verschiedene italienische Gebäcke und Pralinen bis hin zu einer gut sortierten Auswahl an Grappas alles was das Herz begehrt, stets sorgfältig präsentiert und bei Bedarf mit Geschichten zum Hintergrund des Produkts ausgeschmückt. Nicht nur zum selber Genießen sind die Köstlichkeiten von Cupello klasse, auch als Mitbringsel für die Lieben zu Hause oder als Geschenk für den nächsten Geburtstag bieten sich die Leckereien hervorragend an.

Über Kultur, Stil und die Individualität

Wertvoll ist hier nicht nur die liebevoll ausgewählte Einrichtung, sondern vor allem das Gefühl, Ort und Zeit zu vergessen und sich den schönen Dingen des Lebens zuwenden zu können. Dabei spielen neben den Gaumenfreuden vor allem Cupellos einzigartige Freundlichkeit und Herzlichkeit eine große Rolle. Hier ist der Kunde noch König und wird von Cupello fröhlich begrüßt und kompetent beraten. Immer mit einem Spritzer Humor und Spontanität – eben eine perfekte Mischung aus italienischer Frohnatur und Mainzer Lockerheit. Dass sich diese Individualität des Besitzers in der Atmosphäre des Geschäfts wiederspiegelt, ist das Erfolgsgeheimnis des Caffè Cupello und macht dies zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Wer in Mainz gut essen gehen will, kommt am Caffè Cupello nicht vorbei.

Baci Perugina, Caffarel Torino 1826, Fiat Majani

Cupello pur: 100% italienische Lebensart

Nach langjähriger Erfahrung in der Gastronomie, sowohl als Angestellter als auch eigenständiger Gastwirt, wollte Cupello einen Laden aufziehen, der einfach so ist „wie er es mag“. Keine Zugeständnisse an irgendwelche Normen, keine gnadenlose Jagd nach möglichst großen Gewinnen. Einfach ein Laden, in dem er sich wohlfühlt und in dem sich seine Kunden wohlfühlen.

Caffè Cupello

Ein scheinbar kleines Cafè wird zum Tor zu großen Sinnesfreuden

Der Clou: Diese positive Grundstimmung überträgt sich natürlich auf den Kunden. Und wenn der Kunde das Café mit positiven Emotionen assoziiert, sich wohlfühlt und die Individualität zu schätzen weiß, wird er gerne wiederkommen. Eine bessere Kundenbindung kann man sich kaum wünschen, zumal es sowohl für den Kunden als auch für den Besitzer nur Vorteile mit sich bringt.

Hier liegt die in meinen Augen wichtigste Erkenntnis, die wir aus der Betrachtung dieses kleinen Cafés ziehen können: Eine Investition in die eigene Leidenschaft ist letztlich die beste Art, sein Geschäft aufzubauen.

Grappa Cellini Oro, Lungarotti Dulcis, Limoncello, Arancello Liquore & Co.

[one_half] Grappa Cellini Oro, Lungarotti Dulcis.
[/one_half] [one_half_last] Limoncello, Zanin Arancello Liquore
[/one_half_last]

Caffè Cupello – der Weg

Web: www.cupello.de

Caffè Cupello
Graben 3
55116 Mainz-Altstadt
Telefon: 06131 6007422

Öffnungszeiten:

Montag – Samstag 10 Uhr – 20 Uhr
Sonntag + Feiertag 13 Uhr – 19 Uhr.


Bildnachweis: © sämtlich schwarzer.de, Fotograf: Tristan Goebel.

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger, Gourmet, und Gourmand gehört er zu den Hauptautoren von mainz-schmecker.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatrioten herausragende kulinarische Erlebnisse besonders am Herzen.

Leave A Reply