Daisy: Neue Drinks braucht die Stadt!

0

Verspielt, bunt, feminin: So präsentiert sich nicht nur die weibliche Protagonistin Daisy aus F. Scott Fitzgeralds Werk „Der große Gatsby“, sondern nun auch ihr Bar gewordenes Pendant. Die Betreiber der Cocktail- und Flüster-Bar “Der große Gatsby” auf der Kupferbergterrasse übernahmen das ehemalige HUBERT in der Gaustraße Anfang 2020 und entwickelten ein Konzept, das es so in Mainz noch nicht geben soll. Doch lest selbst!


Highballs und Straßenbahn: Beim Daisy in der Gaustraße in Mainz kommt San Francisco-Feeling auf (Foto: Tiffany Bals)

Highballs und Straßenbahn: Beim Daisy in der Gaustraße in Mainz kommt San Francisco-Feeling auf (Foto: Tiffany Bals)


Die Gaustraße: Ein unterschätztes Stück Altstadt?

Ach, die schöne Mainzer Gaustraße, das viel zitierte little San Francisco: Ich finde solche Vergleiche ja immer etwas albern, kann mich aber auch nicht davon frei sprechen, dass es wirklich ein wunderschönes Stück Stadt ist, das sich da so den Berg bis zum Gautor hoch schlängelt. Wusstet ihr beispielsweise, dass die Gaustraße die steilste Straße in Deutschland ist, wo eine Straßenbahn ohne sogenannte Steighilfe hochfährt? Aber genug Stadtführung, das kostet extra. Ich habe mich mal wieder auf kulinarische Erkundungstour begeben und dabei Daisy entdeckt.

In den Jahren seit 2012 hat sich in der Gaustraße wahnsinnig viel getan und es hört nicht auf: Neue Cafés, Restaurants, kleine Geschäfte und Friseur sind hier ansässig geworden und machen den etwas versteckten Spot der Mainzer Altstadt sehens- und lebenswert. Ja, liebe Neustadt, du hast richtig gehört: Auch hier ist es schön! Erst Recht seit 2013 das wunderschöne Café Dicke Lilli, gutes Kind eröffnet hat. Inzwischen gibt es nebenan auch Eis vom N´Eis und die Kaffeekommune hat sich auch vergrößert.

Ihr seht: Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht heraus. Umso schöner finde ich es, dass auch jetzt immer noch neue Läden dazu kommen wie zuletzt CHARLES mit ihren coolen T-Shirt-Designs, Momo/Im Herzen Afrikas mit leckerem Essen und Daisy, die an die Stelle der schicken Cocktailbar HUBERT getreten ist. Die Betreiber von Daisy kennen sich mit Cocktails und Longdrinks aus: Nicht weit von der Gaustraße entfernt betreiben sie nämlich außerdem die Bar “Der große Gatsby”, in der sich Kenner guter Trinkkultur gerne tummeln.

Der Abend wird mit zwei Spritz-Varianten eingeläutet: Daisy hat noch mehr zu bieten (Foto: Tiffany Bals)

Der Abend wird mit zwei Spritz-Varianten eingeläutet: Daisy hat noch mehr zu bieten (Foto: Tiffany Bals)


Daisy: Für jeden Geschmack was dabei

Daisy, die im Roman von F. Scott Fitzgerald nicht nur die entscheidende Protagonistin und das Love-Interest von Gatsby ist, ist mit ihrem extravaganten und eleganten Äußeren auch sehr stilprägend: Die Bar Daisy ist deswegen auch in schönem Pastell-Rosa und mit vielen Pflanzenelementen eingerichtet, ganz im Stil des filmischen Meisterwerks von 2013 mit Leonardo DiCaprio und Carey Mulligan in den Hauptrollen. Die Mainzer Daisy hat sich außerdem auf eine bestimmt Art Drink spezialisiert: Sogenannte Highballs. Was einen Highball von einem Cocktail oder Longdrink unterscheidet, ist eigentlich recht simpel: Der Filler ist immer kohlensäurehaltig und es gibt genau eine Basissprirituose. Üblicherweise werden Highballs in hohen schmalen Gläsern serviert. Die werden wir später noch testen!

Unter dem Motto Time for Spritz präsentiert Daisy einige Varianten des leckeren Aperitif. Neben klassischem Aperol Spritz gibt es den Italicus Spritz mit Bergamotte und Oliven, Daisys Spritz mit Minze und Erdbeeren, den Vincent Spritz mit Himbeeren und den Pampelle Spritz mit Grapefruit. Die Spritz-Varianten kosten zwischen 7,50 Euro und 8,50 Euro. Wer weniger experimentieren möchte findet auf Daisys Karte auch ausgesuchte Weine aus der Region (mit Ausnahme von ein paar toskanischen Weinen), Secco, Softdrinks und ein paar Biersorten.


Schmeckt’s?

Da heute aber nicht nur angestoßen, sondern auch Hunger gestillt werden will, stellt sich mal wieder die Qual der Wahl: Was essen? Meine Begleitung mags gesund und bestellt sich die vegane Good Life-Bowl, ich entscheide mich für das Grilled Cheese-Sandwich, das mehr einer überdimensionalen Stulle gleicht.

Wie bei ungefähr jeder Gastronomie in Mainz kommt das Brot von der wunderbaren Altstadt-Bäckerei Vetter. Unter Grilled Cheese-Sandwich stellt man sich ja zunächst mal eine amerikanische deftige Köstlichkeit vor, hier hat das Küchenpersonal aber alles gegeben, das Ganze nach einer richtigen vollwertigen Mahlzeit aussehen zu lassen: Mit Frischkäse, Avocado und Jalapeños macht das Sandwich nicht nur pappsatt, sondern auch Spaß. Und kostet 14 Euro, was ich angemessen finde.

Und auch die Bowl hat es in sich: Sushi-Reis, Edamame, Zucchini-Noodles, ein Soja-Teriyaki-Dressing, Avocado in Sesamkruste, Brokkoli, Gurken, Wildkräutersalat und Grüner Apfel, das ganze für nur 12 Euro, finde ich fast schon günstig für Altstadt-Verhältnisse. Die Speisenauswahl ist insgesamt sehr vielseitig, es gibt Gerichte unterschiedlicher Nationalitäten, vegetarisches und veganes genauso wie Gerichte mit Fleisch und sogar Frühstück kann Daisy. Da werde ich wohl nochmal wiederkommen müssen!

Daisy kann auch gesund: Die vegane Good Life-Bowl begeistert mit vielen Zutaten (Foto: Tiffany Bals)

Daisy kann auch gesund: Die vegane Good Life-Bowl begeistert mit vielen Zutaten (Foto: Tiffany Bals)


Darf es sonst noch was sein?

An einem milden Donnerstagabend ist Daisy mäßig besucht, so dass man entspannt quatschen kann. Außerdem stehen die Tische im Außenbereich entlang der Gaustraße in größerem Abstand, was mir auch gut gefällt. Lediglich die Straßenbahn, die alle paar Minuten in Richtung Hechtsheim vorbei braust, bringt uns etwas aus dem Gespräch – trägt aber dafür zum urbanen Feeling bei. Der perfekte Moment, um mal Daisys Highballs auszuprobieren!

Wir entscheiden uns für eine Kubanische Landweinschorle, allein deshalb, weil der Name so cool klingt und ich schon lange keinen Rum mehr getrunken habe. Wie versprochen enthalten Daisys Drinks sehr minimalistische Zutaten, diese aber umso besser abgeschmeckt. In dem Fall: Rum, Soda und Orangenzeste. Die sogenannten Signature Highballs kosten 9,50 Euro und es gibt hauptsächlich fruchtige Sorten wie die Rosemary Daisy mit Himbeergin, Zitrone, Rosmarin und Ginger Beer als Filler. Auch Klassiker wie Moscow Mule, Vodka Lemon und verschiedene Gin Tonics stehen auf der Karte.

Auch für die Kulinarik ist gesorgt: Leckeres Grilled Cheese-Sandwich bei Daisy in der Gaustraße (Foto: Tiffany Bals)

Auch für die Kulinarik ist gesorgt: Leckeres Grilled Cheese-Sandwich bei Daisy in der Gaustraße (Foto: Tiffany Bals)


Daisy: Mein Fazit

Ich muss gestehen: Wirklich neu ist das Konzept von Daisy in der Gaustraße nun nicht. was die Betreiber aber schaffen, ist diese willkommene Mischung aus Café-Betrieb (mit Frühstück!), leckerem Essen und stilvollen Drinks. Daisy ist also eine echte Allrounderin und ich freue mich bereits auf meinen nächsten Besuch!

Daisy
Gaustraße 12
55116 Mainz

Öffnungszeiten:

Montag: Geschlossen
Dienstag-Freitag: 10-14, 18-2 Uhr
Samstag: 10-15, 18-3 Uhr
Sonntag: 10-15 Uhr

Über den Autor

Tiffany Bals

"Heute mach´ ich mir kein Abendbrot, heut mach ich mir Gedanken" – getreu diesem Motto ist Tiffany Bals als freiberufliche Texterin und neugierige Entdeckerin in Mainz und Wiesbaden unterwegs. Die Gastronomie-Insiderin und Food-Bloggerin legt besonderen Wert auf Gastfreundschaft, hinterfragt Tradiertes und begeistert sich für Außergewöhnliches. Bei Schwarzer.de leitet sie als Chefredakteurin die Blogs & YouTube-Channels.

Lassen Sie eine Antwort hier